Jedes
Invest
Bringt Risiken

Postbank: Falschberatung von Kunden

Die Anlageberatung ist Vertrauenssache. Im Rahmen einer jahrelangen Kundenbeziehung bringen Bankkunden ihren Banken oftmals viele Vertrauen entgegen, doch nicht wird dieses Vertrauen auch belohnt. Nicht wenige Postbank-Kunden wurden von den Anlageempfehlungen ihrer Bank und der Postbank Finanzberatung bitter enttäuscht. Offene Immobilienfonds erweisen sich nicht als die „bessere Alternative zum Sparbuch“ und Schiffsfonds vermelden unentwegt Hiobsbotschaften, da sich die gesamte Schifffahrt in einer Krise befindet, um Beispiele zu nennen.

Die heutige Situation etlicher Kapitalanlagen stellt sich gänzlich anders dar, als dies den Anlegern während der Beratung durch die Postbank oder die Postbank Finanzberatung in Aussicht gestellt wurde. Daher stellt sich so mancher Anleger die Frage, ob ihr oder ihm seinerzeit überhaupt eine passende und gute Kapitalanlage empfohlen wurde. Dass die Anlageberatung durch die Postbank oder die Postbank Finanzvermittlung nicht immer anhand der vom Bundesgerichtshof geforderten Maßstäbe der anleger- und anlagegerechten Beratung erfolgte, zeigt sich in der Fallbearbeitung durch die Kanzlei Dr. Stoll & Kollegen immer wieder: Spekulative Schiffsfonds wurden für die Altersvorsorge empfohlen. Offene Immobilienfonds wurden trotz der Schließungs- und Auflösungsmöglichkeit als jederzeit verfügbare Kapitalanlage angepriesen.

Was können Anleger tun, wenn ihre Kapitalanlage bereits in Nöten ist oder sie befürchten, dass sie eine unpassende Kapitalanlage haben? Ein immer wieder erfolgversprechender Ansatzpunkt sind zivilrechtliche Schadensersatzansprüche wegen falscher Anlageberatung. Daneben gibt es noch weitere Möglichkeiten, wie etwa Strafanzeigen oder eine Benachrichtigung der Bafin (Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht). Welche Option im konkreten Fall zielführend und erfolgversprechend ist, können Anleger und Postbank-Kunden individuell durch einen Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht ermitteln lassen.

Von der Postbank und der Postbank Finanzvermittlung wurden u. a. folgende Kapitalanlagen vertrieben:

Schiffsfonds
Gebab Ocean Shipping I
König & Cie. Produktentanker II
Lloyd Fonds Flottenfonds VIII
MPC Reefer Flottenfonds 1
MPC Reefer Flottenfonds 2

Lebensversicherungsfonds:
Ideenkapital Prorendita

Offene Immobilienfonds:
CS Euroreal
KanAm Grundinvest
SEB Immoinvest

Sonstige Fonds:
BVT Games Funds III Dynamic
Voigt & Collegen SolEs 21

Diese News gehört zu diesem Fall

Bank- & Kapitalmarktrecht

MCT Hotelfonds Südafrika 3 – Klage gegen Postbank möglich

Der Südafrika 3 Hotelfonds der MCT Treuhand GmbH investierte in ein in Afrika geplantes Hotel, welches durch Insolvenz nicht fertiggestellt wurde. Anleger können in bestimmten Fällen Klage erheben.Weiterlesen

Haben Sie Interesse an einer kostenlosen Erstberatung? Kontaktieren Sie uns:

Newsletter abonnieren