Nahaufnahme eines Mannes, der Online-Poker spielt

Viele Glücksspiele in Deutschland illegal Pech im Online Casino – Wir holen Ihr Geld zurück

Der Bundesgerichtshof bezeichnete am 22. Juli 2021 Online Casinos als „unerlaubte öffentliche Glücksspiele“, die nicht beworben werden dürfen. In einem anderen Verfahren hat das Gericht festgestellt, dass das deutsche Online-Glücksspielverbot mit europäischem Recht vereinbar ist (Az. I ZR 199/20).

Das Verbot dieser Casinos stand für den BGH nicht im Widerspruch zum europäischem Recht. Damit verbessern sich für alle die Chancen auf Schadensersatz, die ihr Geld verloren haben. Bis Mitte 2021 waren Online-Casinos lediglich in Schleswig-Holstein zugelassen. In den anderen Bundesländern waren sie illegal. Das hinderte die meisten Anbieter aber nicht daran, bundesweit Werbung zu schalten und auch Spieler aus ganz Deutschland zu akzeptieren. Erst seit dem 1. Juli 2021 können Casino-Anbieter mit dem Inkrafttreten des Glücksspielstaatsvertrags (GluSTV) in Deutschland Lizenzen beantragen und Glücksspiele im Internet legal betreiben.

Nach Auffassung der Kanzlei Dr. Stoll & Sauer verstießen bis zum aktuellen Glücksspielstaatsvertrag zahlreiche Online Casinos in Deutschland gegen geltendes Recht. Viele Spieler fordern daher erfolgreich Ihr Geld zurück. Alle Verluste der vergangenen zehn Jahre können von Online Casinos zurückgefordert werden. Wie Sie als Verbraucher Ihr verlorenes Geld zurückholen können, verrät unsere Kanzlei hier und steht als starker und bewährter Partner an Ihrer Seite.

Inhaltsverzeichnis
Abgasskandal

Geld verzockt? Wir holen es zurück

Online Casinos in Deutschland waren bis zum 01.07.2021 illegal

Kostenlose Erstberatung starten

✔ schnell   ✔ sicher   ✔ unverbindlich

Geld verzockt? Wir holen es zurück!

Online Casinos in Deutschland waren bis zum 01.07.2021 illegal.

✔ schnell   ✔ sicher   ✔ unverbindlich

Geld zurückfordern vom Online Casino: So geht’s!

Unglaubliche 14,17 Milliarden Euro Umsatz haben beispielsweise im Jahr 2017 Anbieter von Online Casinos in Deutschland erzielt. Vor dem Inkrafttreten des Glückspielstaatsvertrags am 01. Juli 2021 waren viele Angebote von Online Casinos in Deutschland illegal. Aus diesem Grund können Spieler ihr dort verlorenes Geld vom Casino-Betreiber zurückfordern. Ihren Verlust können Sie bis zu zehn Jahre rückwirkend geltend machen

Nutzen Sie unsere kostenlose Erstberatung und ermitteln Sie Ihren Rückforderungsanspruch. Wir prüfen Ihren individuellen Fall und holen Ihre Spielverluste zurück. Hierbei führen wir Sie durch alle Schritte im Prozess und stellen Ihnen einen Online-Zugang zur Verfügung, damit Sie alle notwendigen Dokumente wie den vollständigen Spielerkontoauszug bequem hochladen und dort alle Angaben zu Ihren Verlusten und Casino-Anbietern erfassen können. 

So einfach kommen Sie zu Ihrem Recht

  • Lupe

    1. Kostenlose Erstberatung nutzen

    Füllen Sie das Online-Formular aus, um Ihren Rückforderungsanspruch zu überprüfen und an uns zu übermitteln.

  • Handschlag

    2. Rechte durchsetzen

    Nach erfolgreicher Prüfung Ihrer Daten setzen wir Ihre Ansprüche zügig und gewissenhaft durch.

  • Geld zurück

    3. Geld erhalten

    Sie lehnen sich entspannt zurück und erhalten Ihr verlorenes Geld.

Die meisten Online Casinos in Deutschland sind illegal

Online Casinos verleiten mit bunten Webseiten, attraktiven Einstiegsprämien und ausländischen Lizenzen deutsche Spieler zum Einsatz hoher Geldbeträge, die über die gängigen Zahlungssysteme möglichst unkompliziert über den Tisch gehen sollen. Bis zum Juli 2021 war das Anbieten von Online-Glücksspielen in Deutschland illegal. Mit der Änderung des Glücksspielstaatsvertrags zum 01. Juli 2021 hat der Gesetzgeber Online Casinos unter strengen Auflagen legalisiert.

Da es sich um einen Milliardenmarkt handelt, versucht er damit das Glücksspielangebot im Internet zum Schutz der Spieler zu regulieren: Etwa durch Beschränkung der Spieleinsätze auf 1.000 Euro monatlich, verbesserte Registrierungsbestimmungen und Kontrolle durch ein bundesweit zuständiges Amt. Auch die Unterwerfung unter deutsche Lizenzbestimmungen haben die Gerichte angeordnet.

In der Praxis bedeutet das: Für ausländische Betreiber, die ihren Dienst auf dem deutschen Markt anbieten, gilt das deutsche Recht. Online Casinos, die über keine Lizenz aus Deutschland verfügen, betreiben ihre Dienstleistung somit weiterhin auf illegale Art und Weise. Das gilt auch für Fälle nach dem 1. Juli 2021. Aus diesem Grund haben Sie als Spieler auch aktuell je nach Anbieter einen Anspruch auf die Rückforderung Ihrer gezahlten Einsätze. Hier bedarf es einer Prüfung im Einzelfall. Immer mehr Gerichte fällen verbraucherfreundliche Urteile und unterstützten die Rückforderungen der Spieler.

Für Sie bestehen also gute Erfolgsaussichten, wenn Sie Ihre erlittenen Verluste einklagen. Ohne eine deutsche Lizenz ist das Anbieten von Online-Glücksspielen nach wie vor illegal. Dies können wir für Sie in unserer kostenlosen Erstberatung prüfen und eine Klage in die Wege leiten, wenn Ihnen entsprechende Rückforderungsansprüche zustehen.

Die wichtigsten Fragen zu den Online Casinos

In den meisten Fällen ja, bis zum 01. Juli 2021 waren nahezu alle Online Casinos auf dem deutschen Markt illegal. Nach § 134 BGB sind Verträge über illegale Waren und Dienstleistungen nichtig: Der Vertrag zwischen Ihnen und dem Online Casino ist demnach unwirksam. Daher können Sie die Verluste aus Glücksspielen, die sie vor dem 01. Juli 2021 erlitten haben, zurückfordern – und zwar bis zu zehn Jahre rückwirkend. Die Gerichte haben bereits zahlreiche Urteile gegen Casino-Anbieter gefällt.

Nach dem Glücksspielstaatsvertrag war das Anbieten von Online Casinos in Deutschland bis zum 01. Juli 2021 grundsätzlich verboten. Darunter sind auch viele bekannte Online-Anbieter. Wir prüfen ob Ihr Anbieter dabei war.

Nach der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) sind Online Casinos dazu verpflichtet, Ihnen eine genaue Übersicht über alle Verluste und Gewinne auszustellen. Diese Spielübersichten können Sie unkompliziert per E-Mail anfordern. Falls das Online Casino Ihnen in den nächsten 30 Tagen nicht antwortet, macht es sich schadensersatzpflichtig.

Nach aktueller Rechtsprechung haben Spieler sehr hohe Chancen auf eine Rückforderung der Verluste – das zeigen zunehmend verbraucherfreundliche Urteile. So verurteile das Landgericht Traunstein den Betreiber des Casinos „Mr. Green“ im Oktober 2020 zur Zahlung eines Betrags von mehr als 25.000 Euro. Zusätzlich musste der Anbieter Verzugszinsen erstatten sowie sämtliche dem Spieler entstandene Anwalts- und Gerichtskosten.

Nein, der neue Glücksspielstaatsvertrag gilt nur für die Zukunft. Ansprüche, die vor dem 01. Juli 2021 entstanden sind, können weiterhin bis zu zehn Jahre rückwirkend geltend gemacht werden.

In diesen Fällen kommt es darauf an, ob das Online Casino über eine deutsche Lizenz verfügt und sich an die Regelungen des neuen Glücksspielstaatsvertrags hält. Wenn Sie bereits in der Sperrdatei OASIS registriert sind und dennoch an Online Casinos teilnehmen können, ist dies ein starkes Indiz dafür, dass sich das Casino nicht rechtswidrig verhält. Nutzen Sie unsere kostenlose Erstberatung und lassen Sie mögliche Rückforderungsansprüche von kompetenten Anwälten prüfen.

Kostenlose Erstberatung direkt online abrufen

Auszeichnungen und Gütesiegel sind meist irreführend

Viele Anbieter weisen vermeintlich geprüfte Gütesiegel vor – á la Made in Germany oder in Europa lizensiert – und versuchen so das Vertrauen der Nutzer zu gewinnen und sich als seriöses und behördlich genehmigtes Online Casino darzustellen. Auszeichnungen und Gütesiegel stammen jedoch häufig nicht aus Deutschland, sondern wurden dem Online Casino in Ländern wie Malta oder Großbritannien erteilt – das macht die Online Casinos in Deutschland dennoch illegal.

Bis Juli 2021 war die Regelung des deutschen Glückspielangebots im Internet Ländersache. Schleswig-Holstein hatte einigen Anbietern eine Genehmigung erteilt, die inzwischen jedoch allesamt erloschen und somit ungültig sind. Mit dem Inkrafttreten des Glückspielstaatsvertrags herrscht inzwischen eine bundeseinheitliche und klare Regelung für alle Bundesländer.

Vor Gericht berufen sich die Betreiber der Online Casinos darauf, dass sie eine Lizenz aus Ihrem Herkunftsland haben. Eine ausländische Glücksspiellizenz hat in Deutschland allerdings keinen Wert. Ausländische Online Casinos, die Ihr Angebot für deutsche Spieler zugänglich machen, unterliegen dem deutschen Recht und betreiben ihren Dienst demnach weiterhin verbotenerweise. Dadurch ergibt sich für die Spieler der Anspruch auf Rückforderung ihrer Ein Magezahlten Einsätze.

Dr. Stoll & Sauer – Ihre Verbraucherschutzkanzlei

Die Kanzlei Dr. Stoll & Sauer ist durch jahrelange Erfahrung mit Verbraucherklagen in der Lage, geschädigte Spieler fundiert zu beraten und Ihre Ansprüche gegenüber illegal betriebenen Online Casinos geltend zu machen. Die aktuelle Rechtsprechung verdeutlicht, dass die Gerichte zunehmend zugunsten der Verbraucher urteilen.

Für Sie bedeutet das: Der Zeitpunkt, Ihre Rechte durchzusetzen, ist günstiger denn je. Wir beraten Sie kostenlos hinsichtlich Ihrer Chancen und Möglichkeiten. Anhand Ihres Einzelfalls prüfen wir Ihren Rückforderungsanspruch und setzen diesen gerichtlich durch.

Prüfen Sie, wieviel Geld Sie vom Online Casino zurück bekommen!

✔ schnell   ✔ sicher   ✔ individuell