Wir bieten ihnen
Schutz
Vor bösen Überraschungen

Ich wünsche eine kostenlose Erstberatung, bitte nehmen Sie Kontakt zu mir auf:

Streit in der Gesellschaft

Meinungsverschiedenheiten innerhalb von Gesellschaften lassen sich nicht vermeiden. Doch unabhängig davon, auf was die Uneinigkeit zurückzuführen ist, muss eine Lösung gefunden werden, Gehört zum Beispiel zwei Geschäftspartner jeweils die Hälfte eines Unternehmens, dann kann dies bei unterschiedlichen Auffassungen der Geschäftspartner dazu führen, dass keine Seite sich durchsetzen kann und das Unternehmen handlungsunfähig ist. Damit eine solche Situation aber von vornherein nicht auftreten kann, kann im Gesellschaftsvertrag oder in der Satzung zum Beispiel vereinbart werden, dass die Anteile der Gesellschaft so verteilt werden, dass keine Pattsituation eintreten kann.

Bereits dieses einfache und doch in der Praxis immer wieder relevante Problem verdeutlicht, dass sich die Gesellschafter und die Geschäftsführung im besten Fall bereits über Regeln zur Streitbeilegung geeinigt haben, wenn noch gar kein Streit ausgebrochen ist. Ein durchdachtes rechtliches Regelwerk für die Gesellschaft lohnt sich im Ernstfall. Bei einer auf das konkrete Unternehmen zugeschnittenen Lösung können auch die jeweiligen Besonderheiten bedacht werden: Gibt es bestimmte Gruppen von Gesellschaftern wie etwa Familienmitglieder oder handelt es sich um einen rein geschäftlichen Zusammenschluss?

Wenn der Konflikt bereits ausgebrochen ist und keine einvernehmliche Lösung mehr gefunden werden kann, müssen andere rechtliche Lösungsansätze herangezogen werden, um das Unternehmen handlungsfähig zu halten. Eine grundlegende und besonders bedeutsame Frage ist: Sind die entsprechenden Beschlüsse wirksam oder können sie angefochten werden bzw. wie können Beschlüssen beseitigt werden? Wird die Ablösung des Geschäftsführers in Erwägung gezogen, dann müssen auch finanzielle Folgen wie die Höhe von Abfindungen bedacht werden. Wenn der Streit zwischen einzelnen Gesellschaftern herrscht, dann sind auch andere Fragestellungen von Interesse: Unter welchen Voraussetzung können Gesellschafter aus dem Unternehmen gedrängt, gekündigt oder ausgeschlossen werden? Was ist bei finanziellen Entschädigungen der Gesellschafter zu beachten?

Wenn Sie als Unternehmer Vorsorge für den Streitfall treffen möchten oder wenn Sie sich bereits mit einem konkreten Konflikt befassen müssen, beraten und unterstützen die Anwälte der Kanzlei Dr. Stoll & Sauer Sie gerne.

Haben Sie Interesse an einer kostenlosen Erstberatung? Kontaktieren Sie uns: