Jedes
Invest
Bringt Risiken

Ich wünsche eine kostenlose Erstberatung, bitte nehmen Sie Kontakt zu mir auf:

Widerruf von Darlehensverträgen

Schulden können teuer sein. Doch so mancher Kreditnehmer musste auch feststellen, dass das vorzeitige Tilgen von Kreditschulden ebenfalls teuer sein kann. Denn in den meisten Darlehensverträgen ist vorgesehen, dass das Kreditinstitut bei Sondertilgungen oder bei einer vorzeitigen Kündigung eine Vorfälligkeitsentschädigung verlangen kann. Die Suche nach einer Lösung führt oft zum Widerrufsrecht. Doch nicht in jedem Fall reicht es aus, dass der Kunden den Widerruf erklärt. Wenn die Bank den Widerruf zurückweist, dann stellt sich für die Kreditnehmer die Frage, ob das „Nein“ berechtigterweise ausgesprochen wurde oder ob ein Widerruf rechtlich doch zulässig ist.

Doch diese Frage zieht eine Reihe rechtlicher Prüfungen nach sich. Denn ein Widerruf ist eigentlich nur für einen Zeitraum von bis zu 14 Tage nach dem Abschluss des Vertrags vorgesehen. Dies ist meist so auch in den schriftlichen Widerrufsbelehrungen abgedruckt. Wenn die verwendete Widerrufsbelehrung allerdings fehlerhaft ist, dann kann ein Widerruf auch noch Jahre später möglich sein. Die Belehrungen können formale Fehler enthalten. Unpräzise Formulierungen, die den Kreditnehmer im Zweifel über Fristabläufe lassen, können eine Widerrufsbelehrung ebenfalls als fehlerhaft qualifizieren. Die Rechtsprechung hat in zahlreichen Entscheidungen viele Detailfragen bereits rechtlich geklärt. Für die Kreditnehmer ist die Rechtslage durch nicht übersichtlicher geworden. Denn bereits Nuancen in der Formulierung können dazu führen, dass ein bestimmtes Urteil nicht mehr „passt“.

Bereits vor Gericht erfolgreich

Wenn Kreditnehmer einen bestimmten Vertrag widerrufen möchten bzw. bereits widerrufen haben, dann sollten sie sich fachkundig unterstützen lassen. Die Anwälte der Kanzlei Dr. Stoll & Sauer haben bereits zahlreiche Darlehensverträge und Widerrufsbelehrungen geprüft und bearbeitet. Wir sind auch in die test.de-Liste der bei Darlehenswiderrufen erfolgreichen Anwälte aufgenommen worden.

Welche Kredite sind von der Ausschlussfrist betroffen?

Zudem entschied der Gesetzgeber im März 2016, dass der Widerruf von Immobilardarlehensverträgen, die zwischen dem 02.09.2002 und dem 10.06.2010 abgeschlossen wurden, nur noch bis zum 21.06.2016 möglich ist. Verträge, die nach dem 21.06.2016 abgeschlossen wurden, sind jedoch nach wie vor widerrufbar, wenn die Widerrufsbelehrung fehlerhaft ist.

Haben Sie Interesse an einer kostenlosen Erstberatung? Kontaktieren Sie uns: