13.06.2016 Sonstiges

MPC Leben Plus V – Schadenersatz für Anleger

Der geschlossene Lebensversicherungsfonds MPC Leben Plus V wurde von dem Hamburger Emissionshaus Münchmeyer Petersen Capital AG (MPC) in den Jahren 2005 bis 2007 auf den Markt gebracht und die Beteiligungen an Anleger verkauft. Die Anleger investierten rund 100 Mio. Euro in den Fonds MPC Leben Plus V. Mit diesem Geld wurden auf dem Zweitmarkt „gebrauchte“ Lebensversicherungspolicen deutscher Versicherter von 40 unterschiedlichen Versicherungsgesellschaften gekauft.

In der Folgezeit zeigte sich, dass die hohen Erwartungen, die die Anleger an den Lebensversicherungsfonds MPC Leben Plus V hatten, nicht gänzlich erfüllt wurden. Bereits 2010 entfielen die Ausschüttungen an die Anleger und die Ausschüttung des Jahres 2009 war mit 4 % auch nicht besonders üppig. Wie sich der Lebensversicherungsfonds MPC weiterentwickelt, insbesondere ob und in welchem Umfang die Ausschüttungen wieder aufgenommen werden, bleibt abzuwarten. Verschiedene MPC Leben Fonds gerieten in jüngster Zeit wegen voraussichtlich eintretenden Kapitalverlusten in die Schlagzeilen.

Anleger des Lebensversicherungsfonds MPC Leben Plus V, die von ihrer Kapitalanlage enttäuscht sind, sollten erwägen, sich von einem im Kapitalanlagenrecht tätigen Rechtsanwalt beraten zu lassen. Die rechtliche Überprüfung der Beteiligungen an MPC Leben Plus V kann weitere Handlungsmöglichkeiten aufzeigen. Beispielsweise kann dann geklärt werden, ob die Anleger falsch beraten wurden. Es zeigt sich immer wieder, dass die Anlageberatung durch Banken und Anlageberater in vielen Fällen weder anlage- noch anlegergerecht war.

Häufig versäumten die Banken und Anlageberater, die Anleger über die Risiken eines Lebensversicherungsfonds ausreichend aufzuklären. Dabei ist ein Lebensversicherungsfond wie MPC Leben Plus V wegen des Risiko des Totalverlusts keinesfalls eine sichere Geldanlage. Einen weiteren Ansatzpunkt bieten Vermittlungsprovisionen, auf die die Anleger ebenfalls hingewiesen werden mussten.

Im Fall einer Falschberatung stehen die Chancen für die Anleger, sich von dem Fonds MPC Leben Plus V lösen zu können und Schadensersatz fordern zu können, gut. Anleger des Lebensversicherungsfonds MPC Leben Plus V, die das Gefühl haben, dass sie falsch beraten wurden, sollten nicht zögern, sich an einen im Kapitalanlagenrecht tätigen Rechtsanwalt zu wenden.


AKTUELL: 04.12.2012 – MPC rechnet mit erheblichen Verlusten für Anleger

Die Anzeichen mehren sich, dass die verschiedenen Fonds der MPC Renditefonds Leben Plus-Serie am Ende deren Anleger Verluste bescheren werden. Von Seiten der Fonds wurde bekannt gegeben, dass wohl keiner der MPC Lebensversicherungsfonds das von den Anlegern investierte Geld zurückzahlen wird können und dass Verlust von bis zu einem Drittel und mehr zu befürchten sind.