13.06.2016 Sonstiges

MIG Fonds 9 – Welche Rechte können Anleger geltend machen, wenn sie bezweifeln, die richtige Kapitalanlage zu haben?

Vier Jahre nachdem der erste MIG-Fonds auf den Markt gekommen ist, konnten sich Anleger am neunten Fonds dieser Serie beteiligen. Der in den Jahren 2009 und 2010 vertriebene MIG Fonds 9 zählt – wie auch dessen Vorgängerfonds – zu den Private Equity Fonds. Das Anlegergeld wird in Unternehmen vor allem in der Biotechnologie-Branche investiert. Doch nicht nur die Investitionsziele des MIG Fonds 9 sind Unternehmen – auch der die geschlossene Beteiligung selbst ist ein Unternehmen.

Die MIG GmbH & Co. Fonds 9 KG ist eine Kommanditgesellschaft und damit mehr als „nur“ eine Kapitalanlage. Die Anleger sind (mittelbar über die Treuhänderin) Gesellschafter eines Unternehmens, das wiederum vom Erfolg seiner Investitionsziele abhängig ist. Daher mussten die Anleger des MIG Fonds 9 bereit sein, die Gewinnchancen aber auch die Risiken (wie z. B. das Verlustrisiko) einer geschlossenen Beteiligung zu tragen. Über diese grundlegenden Eigenschaften des MIG Fonds 9  sollten sich Anleger insbesondere dann im Klaren gewesen sein, wenn sie sich aufgrund der Empfehlung eines Anlageberaters an diesem Fonds beteiligten.

Geschlossene Fonds eignen sich wegen ihrer unternehmerischen Risiken nur für entsprechend risikobereite Anleger

Wenn Anleger des MIG Fonds 9 keine solchen Risiken bei einer Kapitalanlage wünschten, dann stellt sich die Frage, ob die Empfehlung ordnungsgemäß ausgesprochen wurde. Denn eine ordnungsgemäße Anlageberatung muss sowohl anlagergerecht als auch objektgerecht sein. Für eine anlegergerechte Beratung muss die empfohlene Kapitalanlage zu den Wünschen des Anlegers passen. Eine unternehmerische Beteiligung wie der MIG Fonds 9 passt beispielsweise dann nicht, wenn ein Anleger über eine niedrige Risikobereitschaft verfügte und Sicherheit wünschte. In einem zweiten Schritt muss die - passenderweise - ausgewählte Kapitalanlage näher vorgestellt werden. Welche Vor- und Nachteile hat die konkrete Kapitalanlage?

Wurde in der Beratung gegen eine dieser Pflichten verstoßen, bestehen Schadensersatzansprüche wegen fehlerhafter Anlageberatung. Denn eine ordnungsgemäße Anlageberatung muss den Anlegern ein umfassendes und realistisches Bild von der Kapitalanlage vermitteln. Haben Anleger des MIG Fonds 9 Zweifel, ob sie in der Anlageberatung zutreffend über die Eigenschaften ihrer Kapitalanlage informiert wurden oder wenn sie in anderer Hinsicht rechtliche Unterstützung wünschen, dann sollten sie sich an einen Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht wenden. Dann kann im Einzelfall ausgelotet werden, welche konkreten Optionen Anlegern offen stehen.