Einsicht in Ermittlungsakten der Staatsanwaltschaft Frankfurt gefordert Dr. Stoll & Sauer stellt im Abgasskandal 2500 Strafanzeigen gegen Fiat Chrysler

2500 Strafanzeigen gegen Fiat Chrysler Automobiles (FCA/jetzt: Stellantis) sind bei der Staatsanwaltschaft Frankfurt eingegangen. Die Kanzlei Dr. Stoll & Sauer hat die Anzeigen in den vergangenen Tagen für ihre Mandanten gestellt, die vom Diesel-Abgasskandal des Automobil-Herstellers betroffen sind. Die Staatsanwaltschaft Frankfurt ermittelt seit Ende Juli 2020 gegen FCA sowie dem Schwesterkonzern CNH Industrial, zu dem die Nutzfahrzeugmarke Iveco gehört. Damals wurden Büroräume durchsucht. Der Verdacht: Abgasbetrug. Ermittlungsergebnisse? Bisher Fehlanzeige. Daher hat die Verbraucherkanzlei für 2500 Mandanten neben den Strafanzeigen auch Akteneinsicht bei der Staatsanwaltschaft beantragt. Der Abgasskandal ist für die Verbraucherkanzlei Dr. Stoll & Sauer daher noch lange nicht zu Ende. Sie rät vom Abgasskandal Betroffenen zur anwaltlichen Beratung im kostenlosen Online-Check. Die Kanzlei gehört zu den führenden im Dieselskandal.

Fiat-Logo an Kühlergrill.
Fiat-Chrysler im Abgasskandal
Im Diesel-Abgasskandal von Fiat-Chrysler ist die Reise- und Wohnmobilbranche verwickelt.

FCA-Kunden sind von Staatsanwaltschaft im FCA-Abgasskandal enttäuscht

Als Ende Juli 2020 Ermittler der Staatsanwaltschaft Frankfurt Büroräume von Fiat Chrysler Automobiles (FCA/jetzt: Stellantis) und Iveco durchsucht hatten, meldeten sich bei der Behörde viele Verbraucher und erstatteten Anzeige gegen die Verantwortlichen bei FCA. Besonders die Wohnmobilbranche ist vom Abgasskandal betroffen. Die meisten Hersteller der Freizeitfahrzeuge setzen beim Motor auf den Fiat Ducato, der laut Kraftfahrt-Bundesamt die Abgasreinigung unzulässig manipuliert.

Die Kanzlei Dr. Stoll & Sauer hat seit Sommer 2020 2500 Klagen gegen die Autohersteller eingereicht. Die Anzahl der verbraucherfreundlichen Urteile in der ersten Instanz wächst. Doch seit knapp zwei Jahren hat sich die Staatsanwaltschaft Frankfurt nicht mehr öffentlich geäußert. Verschiedene Geschädigte sollen durch die Staatsanwaltschaft darüber informiert worden sein, dass sie von der Abgasmanipulation des Fiat-Konzerns betroffen seien. In Facebook-Gruppen zeigen sich verstärkt User verärgert und enttäuscht über die Verschwiegenheit der Behörde.

Auch deshalb hat die Verbraucher-Kanzlei Dr. Stoll & Sauer für 2500 Mandanten Akteneinsicht bei der Staatsanwaltschaft Frankfurt beantragt und zusätzlich Strafanzeige wegen Betrugsverdacht gegen FCA-Verantwortliche gestellt. Darüber hinaus will die Kanzlei von der Ermittlungsbehörde Auskunft darüber, welche Baureihe(n) tatsächlich von der Abgasmanipulation betroffen ist und ob technische Gutachten erstellt wurden. Zu welchem Ergebnis hinsichtlich strafrechtliche relevanter Abgasmanipulation diese Gutachten gelangt sind.

Die juristische Aufarbeitung des Abgasskandals bei FCA/Stellantis ist mit verbraucherfreundlichen Urteilen und Hinweisbeschlüssen bisher ein großes Stück weitergekommen. Die Chancen auf Schadensersatz sind enorm gestiegen. Daher rät die Kanzlei vom Abgasskandal betroffenen Verbrauchern, sich anwaltlich beraten zu lassen. Geschädigte müssen durch die Folgen und Auswirkungen des Abgasskandals mit enormen Geldeinbußen kämpfen: Ihnen drohen Fahrverbote, Stilllegungen und Wertverluste, sofern sie die Ansprüche nicht rechtzeitig vor Gericht geltend machen. Verbraucher sollten eine Individualklage erheben. Die Chancen stehen nach aktueller Rechtsprechung sehr gut. Im kostenfreien Online-Check lässt sich der richtige Weg aus dem Dieselskandal herausfinden. Wir prüfen Ihren konkreten Fall und geben Ihnen eine Ersteinschätzung, bevor wir uns auf ein gemeinsames Vorgehen gegen den Autobauer einigen.

Kostenlose Erstberatung direkt online abrufen


Kanzlei Dr. Stoll & Sauer

Dr. Stoll & Sauer führt Musterfeststellungsklage gegen Mercedes an

Bei der Kanzlei Dr. Stoll & Sauer Rechtsanwaltsgesellschaft mbH handelt es sich um eine der führenden Kanzleien im Abgasskandal. Die Kanzlei ist unter anderem auf Bank- und Kapitalmarktrecht spezialisiert. Die Gesellschafter Dr. Ralf Stoll und Ralph Sauer führen aktuell in einer Spezialgesellschaft die Musterfeststellungsklage gegen die Mercedes-Benz Group AG. Die Musterfeststellungsklage gegen die VW AG haben Inhaber ebenso mit angeführt. Im renommierten JUVE Handbuch 2019/2020 wird die Kanzlei für ihre Kompetenz beim Management von Massenverfahren als marktprägend erwähnt.