Jedes
Invest
Bringt Risiken

Ich wünsche eine kostenlose Erstberatung, bitte nehmen Sie Kontakt zu mir auf:

Alphapool GmbH

Alle News zu diesem Fall Ihre Berater zu diesem Thema FAQ zu diesem Thema

Im vergangenen Herbst 2014 schritt die Bafin ein, untersagte ein Fortführen des Geschäfts und ordnete die Rückzahlung der Anlegergelder an. Der hieran anknüpfende Rechtsstreit wurde im Juni 2015 zuungunsten der Alphapool GmbH entschieden. Doch bereits zuvor musste das Unternehmen Insolvenz anmelden.

Ihre Berater zu diesem Thema

Dr. Ralf Stoll

Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht

Alle News zu diesem Fall

Marketing Terminal GmbH - Jetzt Forderungen zur Insolvenztabelle anmelden

Geschädigte der Marketing Terminal GmbH haben Post vom Insolvenzverwalter bekommen. Jetzt geht es um die Anmeldung von Forderungen zur Insolvenztabelle weiterlesen

MS Vega Venus: Schiffsfonds muss ins vorläufige Insolvenzverfahren

Die Insolvenzenwelle bei den Schiffsfonds hat die Vega-Schiffsbeteiligung MS Vega Venus erreicht. Am 26.06.2015 wurde über das Vermögen der Fondsgesellschaft MS „VEGA VENUS“ Schifffahrtsgesellschaft mbH & Co. KG das vorläufige Insolvenzverfahren eröffnet. Das Verfahren wird beim Amtsgericht... weiterlesen

FAQ zu diesem Thema

Allgemeine Informationen

Im Geschäftsmodell der Alphapool GmbH stand die „Reinvestition“ gekündigter Lebensversicherungsverträge und Bausparverträge im Mittelpunkt. Die Verträge der Kunden sollten gekündigt werden. Das nach der Kündigung ausgezahlte Geld sollte von der Alphapool GmbH „besser“ angelegt werden. Die Anleger sollten von einer ratenweisen Auszahlung des Kündigungsguthabens und der Rendite profitieren können.

Im Jahr 2013 wurde die Alphapool AG in die heutige Alphapool GmbH umgewandelt. Ein Jahr später wurde der Sitz des Unternehmens von Saarbrücken nach Leipzig verlagert.

Vorläufiges Insolvenzverfahren – Bafin ordnet Abwicklung des unerlaubten Einlagengeschäfts an

Im Oktober 2014 ordnete die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (Bafin) an, dass die Alphapool GmbH die eingezahlten Kundengelder sofort zurückgezahlt werden müssten. Das Geschäftsmodell der Alphapool GmbH hätte eine Erlaubnis der BaFin vorausgesetzt. Das Unternehmen wehrt sich juristisch gegen das behördliche Vorgehen. Im Juni 2015 hatte das Verwaltungsgericht Frankfurt am Main allerdings entschieden, dass das Handeln der Bafin von der Alphapool GmbH nicht erfolgreich angegriffen werden könne.

Noch während gestritten wurde, ob das Einschreiten der Bafin rechtmäßig war oder nicht, musste die Alphapool GmbH im März 2015 den Gang zum Insolvenzgericht antreten. Das Verfahren ist beim Amtsgericht Leipzig mit dem Aktenzeichen 403 IN 840/15 anhängig. Anfang Mai 2015  wurde der vorläufige Insolvenzverwalter bestellt.

Derzeit befindet sich das die Alphapool GmbH noch in einem sehr frühen Stadium des Procederes bei einer Insolvenz: Es stehen noch wichtige, verfahrenslenkende Entscheidungen aus. Unter anderem muss entschieden werden, ob das vorläufige Insolvenzverfahren fortgesetzt werden kann und ob das „eigentliche“ Insolvenzverfahren eröffnet werden kann. Hierbei wird zum geprüft, ob ein gesetzlicher Insolvenzgrund vorliegt und ob genügend Mittel vorhanden sind, um die Kosten des Insolvenzverfahrens abzudecken. Die Antwort auf diese Frage muss der vorläufige Insolvenzverwalter geben. Je nachdem, zu welchem Ergebnis dieser kommt, wird das Insolvenzverfahren weitergehen oder nicht. Wenn genügend Masse – d. h. Vermögen der Alphapool GmbH – zur Verfügung steht, dann wird das Gericht das Insolvenzverfahren eröffnen. Sollten diese Prüfung ergeben, dass nicht genug Vermögen vorhanden ist oder dass keiner der gesetzlichen Insolvenzgründe vorliegt, dann wird das Insolvenzverfahren nicht eröffnet.

Wie können wir Ihnen helfen?

Die Kanzlei Dr. Stoll & Sauer Rechtsanwaltsgesellschaft mbH ist im Bereich des Bank- und Kapitalmarktrechts bei der Vertretung von Anlegern und Investoren eine der führenden Kanzleien in Deutschland und vertritt seit Jahren mit zahlreichen Fachanwälten für Bank- und Kapitalmarktrecht und einem Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht und einem Insolvenzverwalter erfolgreich geschädigte Kapitalanleger. Es konnten mehrere tausend Verfahren gerichtlich und außergerichtlich erfolgreich für die Anleger abgeschlossen und dabei Millionenbeträge verloren geglaubten Kapitals der Anleger zurückgeholt werden.

Wir als Spezialisten im Kapitalanlage- und Gesellschaftsrecht helfen Ihnen:

Wenn Sie ein Investor der Alphapool GmbH sind und sich fragen, was sie jetzt noch unternehmen können, dann wenden Sie sich zur kostenlosen Erstberatung an uns.

Kostenfreie Deckungsanfrage bei Ihrer Rechtsschutzversicherung

Wir stellen als besondere Serviceleistung für Sie kostenfrei eine Anfrage bei Ihrer Rechtsschutzversicherung und klären ab, ob Ihre Versicherung den Fall übernimmt.

Ihre Möglichkeiten

Anleger haben auch in einem Insolvenzverfahren Ansprüche und Rechte

Derzeit befindet sich die Alphapool GmbH noch im vorläufigen Insolvenzverfahren. Sollte das vorläufige Insolvenzverfahren in ein Insolvenzverfahren münden, dann stehen die Investoren vor der Aufgabe, sich darum zu kümmern, wie sie ihre Ansprüche und Rechte in dieses Verfahren einbringen können.

Ein Aspekt ist die Forderungsanmeldung. Innerhalb einer vom Insolvenzgericht gesetzten Frist sollten Forderungen gegenüber der Alphapool GmbH angemeldet werden sollten – am besten innerhalb der gesetzten Frist. Doch es kommt nicht nur darauf an, dass die Forderungen angemeldet werden. Denn die Anmeldung von Forderungen muss auch begründet werden. Dabei sollten Investoren darauf achten, dass möglichst alle in Frage kommenden Ansprüche beachtet werden. Angesichts der vielschichtigen Rechtslage ist dies für die betroffenen Anleger keine einfache Aufgabe. Wenn Anleger der Alphapool GmbH sich unterstützen lassen wollen, ist anwaltlicher Rat eine Option. Beispielsweise kann dann die Frage geklärt werden, ob eine insolvenzrechtliche Vertretung sinnvoll und möglich ist. 

Vorgehen gegen Berater/Vermittler

Wenn Anleger die AlphaPool GmbH von einem Berater empfohlen wurde und die Präsentation die Anleger nicht umfassend über Chancen und Risiken informierte, dann stehen Schadensersatzansprüche im Rau. Denn im Rahmen des Beratungsgesprächs sind Berater verpflichtet, den Anleger anlage- und anlegergerecht aufzuklären. Dies bedeutet, dass der Anleger über die Risiken der Anlage aufgeklärt werden muss und dass die Anlage zu seinen Vorgaben und Lebensverhältnissen passen muss.

Interessengemeinschaft

Wenn eine Kapitalanlage von einer Insolvenz betroffen ist oder sich erhebliche Verluste abzeichnen, äußern Anleger immer wieder den Wunsch, sich mit anderen Mitanlegern auszutauschen und sich zu einer Interessengemeinschaft zusammenzuschließen. Wir unterstützen Sie bei der Gründung von Interessengemeinschaften und dem Austausch der Anleger untereinander. Sprechen Sie uns an.

Haben Sie Interesse an einer kostenlosen Erstberatung? Kontaktieren Sie uns: