Jedes
Invest
Bringt Risiken

Ich wünsche eine kostenlose Erstberatung, bitte nehmen Sie Kontakt zu mir auf:

Prorendita 5 – Dr. Stoll & Kollegen erstreiten Schadenersatz vor dem Ombudsmann gegen Commerzbank

Eine Kundin der Commerzbank wünschte von ihrer Bank eine langfristige Kapitalanlage, welche sie zur Altersvorsorge einsetzen wollte. Die Commerzbank empfahl ihr daraufhin eine Beteiligung an dem Lebensversicherungsfonds Prorendita 5. In der Folgezeit zeigte sich jedoch, dass der Fonds nicht den Anpreisungen als sichere und dennoch rentable Kapitalanlage entspricht. Daher forderte die von der Kanzlei Dr. Stoll & Kollegen vertretene Anlegerin von der Commerzbank Schadensersatz wegen falscher Anlageberatung.

In einem Schlichtungsverfahren, welches die Anlegerkanzlei Dr. Stoll & Kollegen für die Anlegerin durchgeführt hat, sprach der Ombudsmann der privaten Banken der Anlegerin Schadensersatz wegen falscher Anlageberatung zu. Ausschlaggebend war, dass die Commerzbank verschwiegen hat, dass sie Rückvergütungen (kick backs) erhalten hat, weil die Anlegern sich am Prorendita 5 beteiligte. Über solche Provisionen müssen Anleger aber ungefragt aufklärt werden, weil die Anleger ansonsten nicht einschätzen können, welches Interesse die Bank hat, dass ein Kunde gerade den Lebensversicherungsfonds Prorendita 5 zeichnet.

Der von der Commerzbank vorgetragenen Argumentation, dass die Anlegerin des Prorendita 5 die Provision selbst hätte ermitteln könne, wurde in dem Schlichtungsspruch nicht gefolgt. So heißt es „Die Bank meint lediglich, dass sich die Provisionen für die Vermittlung der Beteiligung aus den Angaben im Provisionsprospekt leicht ermitteln lasse. Wie man das anstellt, macht die Bank nicht vor.“ Doch die Commerzbank hatte ohnehin gegen ihre Aufklärungspflicht verstoßen, was schon den Schadensanspruch begründete.

Dieser Schiedsspruch zeigt, dass Anlageberatungsgespräche nicht immer in Ordnung sind und dass Anleger sich erfolgreich wehren können. Anleger des Fonds Prorendita 5 die ebenfalls Mängel in ihren Beratungsgesprächen vermuten, können ihre individuellen Ansprüche von einem Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht überprüfen lassen. Zusätzlich ist die Teilnahme an der Interessengemeinschaft Prorendita Britische Leben möglich.

Diese News gehört zu diesem Fall

Bank- & Kapitalmarktrecht

PRORENDITA Britische Leben - Sparkasse KölnBonn und Commerzbank werden verklagt

PRORENDITA Fonds in der Krise. Anleger sollten Schadensersatzansprüche gegenüber ihren Banken und freien Beratern geltend machen, da bei den Beratungsgesprächen oft massive Fehler gemacht wurden.Weiterlesen

Haben Sie Interesse an einer kostenlosen Erstberatung? Kontaktieren Sie uns:

Newsletter abonnieren