Jedes
Invest
Bringt Risiken

MPC Reefer Flottenfonds 2 – Drohen den Anlegern des Schiffsfonds Forderungen nach Nachschüssen?

Der MPC Reefer Flottenfonds 2 fordert die Anleger auf, Ausschüttungen zurückzuzahlen. Mehr noch, über die bisher erhaltenen Ausschüttungen hinaus fordert der Schiffsfonds weiteres Kapital. Damit bestätigen sich die im Jahr 2012 in der Fachpresse gehegten Befürchtungen. Die weiteren Perspektiven, falls nicht genug Geld für den MPC Reefer Flottenfonds zusammenkommt, sind nicht erfreulich. Schlimmstenfalls ist das Geld der Anleger in Gefahr. Ob die Anleger eine "Finanzspritze" für den MPC Reefer Flottenfonds 2 als sinnvoll erachten, müssen diese selbst entscheiden.

Mitte September 2012 soll den Anlegern des Schiffsfonds MPC Reefer Flotte 2 das Sanierungskonzept zur Rettung der notleidenden Schiffsbeteiligung vorgestellt werden. Dies berichtet der Branchendienst Fondstelegramm und teilt weiterhin mit, dass den Anleger des MPC Reefer Flotte 2 Forderungen nach frischem Geld ins Haus stehen könnten. Bereits zuvor hatte die Fondszeitung über mögliche Geldforderungen des Schiffsfonds berichtet. Nun könnte sich dieses Szenario für die Anleger verwirklichen.

Als einen der Gründe für die finanzielle Schieflage des MPC Reefer Flotte 2 gab die Fondszeitung an, dass die Erträge der Fondsschiffe eingebrochen und weit hinter den Prognosen zurückgeblieben seien. Zusätzliche Schwierigkeiten bereiten die in japanischen Yen aufgenommenen Fremdwährungskredite, die der MPC Reefer Flotte 2 wegen des unerwarteten Höhenflugs des Yens erheblich teurer als ursprünglich geplant tilgen muss.  Die Finanzen des Schiffsfonds waren daher sanierungsbedürftig.

Anleger, die nicht weiter Geld in den Schiffsfonds zahlen möchten, können prüfen lassen, ob sie Schadensersatz fordern können

Was können die Anleger des Schiffsfonds MPC Reefer Flotte 2 angesichts der drohenden Nachschussforderungen unternehmen? Sie können beispielsweise ihre Beteiligung an dem Schiffsfonds von einem Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht auf Schadensersatzansprüche überprüfen lassen.  Da viele Gespräche zur Anlageberatung die Schiffsfonds-Anleger nicht ordnungsgemäß über die verschiedenen Risiken einer Schiffsbeteiligung aufklärten, gibt es lohnende Ansatzpunkte.  So wurde von den Anlageberatern oft nicht auf die unternehmerischen Risiken hingewiesen, die mit einer Beteiligung an dem Schiffsfonds MPC Reefer Flotte 2 verbunden sind. Daher sind Schiffsfonds auch keine sicheren Kapitalanlagen. Des Weiteren musste Anlegern die Funktionsweise eines geschlossenen Schiffsfonds erläutert werden, um nur einige Beispiele zu nennen.

Passierten vor der Investition in den Schiffsfonds MPC Reefer Flotte 2 Beratungsfehler, stehen Anlegern Schadensersatzansprüche zu.  Angesichts der drohenden Geldforderungen und der nach wie vor anhaltenden Krise der Schifffahrt sollten Anleger, die das Gefühl haben, dass ihr Anlageberatungsgespräch Fehler aufwies, nicht zögern, sich rechtlich beraten zu lassen. Ein Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht kann die individuellen Ansprüche und Rechte der Anleger des MPC Reefer Flotte 2 durchsetzen.

Weitere Informationen:
www.schiffsfonds.eu/rechtsansprueche

Diese News gehört zu diesem Fall

Bank- & Kapitalmarktrecht

MPC Schiffsfonds

Die MPC Münchmeyer Peter Capital AG legte zahlreiche Schiffsfonds auf. Durch die Weltwirtschaftskrise erlitten Anleger erhebliche Verluste.Weiterlesen

Haben Sie Interesse an einer kostenlosen Erstberatung? Kontaktieren Sie uns:

Newsletter abonnieren