Jedes
Invest
Bringt Risiken

AXA Immosolutions wird abgewickelt

Die Auflösung des offenen Immobilienfonds AXA Immosolutions fand keine große Medienaufmerksamkeit. Mitten in der Aufregung rund um die beiden ebenfalls aufgelösten Branchenflaggschiffe CS Euroreal und SEB Immoinvest wurde bekannt gegeben, dass der AXA Immosolutions nach einer zweijährigen Schließung nicht wieder öffnen wird und aufgelöst wird. Am 26.05.2010 wurde die Anteilsrücknahme des offenen Immobilienfonds ausgesetzt. Im Mai 2011 wurde die Schließung um ein weiteres Jahr verlängert. Am 15.05.2012 ereilte den AXA Immosolutions das endgültige Aus. Die Branche der offenen Immobilienfonds befindet sich in einer schweren Krise. Verschiedene offene Immobilienfonds werden bereits abgewickelt. Dem AXA Immosolutions war eine erfolgreiche Öffnung ebenfalls nicht mehr vergönnt.

Der AXA Immosolutions (Wertpapierkennnummer: A0J3GM / ISIN: DE000A0J3GM1) wurde am 26.10.2006 gestartet. Der Publikumsfonds investiert überwiegend in Büro- und Verwaltungsimmobilien. Die Gebäude des offenen Immobilienfonds befinden sich in verschiedenen europäischen Ländern. In den kommenden 3 Jahren wird der AXA Immosolutions abgewickelt. Das Management des offenen Immobilienfonds hat bis zum 11.05.2015 Zeit, um die Fondsimmobilien zu veräußern. Die Erlöse aus diesen Verkäufen werden alle 6 Monate an die Anleger ausgeschüttet. Die Höhe dieser Auszahlungen hängt davon ab, wie erfolgreich das Management die Immobilien des Fonds verkaufen kann. Anleger, die nicht an der jahrelangen Abwicklung des AXA Immosolutions teilnehmen möchten, können von einem Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht prüfen lassen, welche individuellen Ansprüche ihnen gegenüber beratenden Banken und Anlageberatern zustehen.



Häufige Fehler der Anlageberatung



Offene Immobilienfonds wurden als eine sichere, jederzeit verfügbare Kapitalanlage mit einer nicht zu verachtenden Rendite angepriesen und als „Betongold“ beworben. Sie wurden sogar mit Fest- und Tagesgeldkonten verglichen. Bei solchen Anpreisungen wurde allerdings versäumt, die Anleger über eine mögliche Aussetzung der Anteilsrücknahme zu informieren. Wie die Anleger des AXA Immosolutions bereits erfahren mussten, kann bei offenen Immobilienfonds die Anteilsrücknahme ausgesetzt werden. Bis zu 2 Jahre kann ein offener Immobilienfonds eingefroren werden. Nach dieser Höchstdauer muss sich entscheiden, ob der Fonds die Anteilsrücknahme wieder aufnehmen kann oder ob der Fonds aufgelöst werden muss. Letzterer Fall realisierte sich beim AXA Immosolutions und der Fonds wurde zu einem Opfer der Krise der offenen Immobilienfonds, die seit 2004 zu zahlreichen Aussetzungen und Auflösungen führte.

 

Diese News gehört zu diesem Fall

Bank- & Kapitalmarktrecht

Morgan Stanley P2 Value - Rechtsanwälte informieren: Hiobsbotschaften für Anleger, Schadensersatz?

Bei dem offenen Immobilienfonds P2 Value wurde 2010 die Rücknahme und die Ausgabe von Anteilen ausgesetzt. Anleger sollten sich zu den Möglichkeiten aufklären lassen.Weiterlesen

Haben Sie Interesse an einer kostenlosen Erstberatung? Kontaktieren Sie uns:

Newsletter abonnieren