Jedes
Invest
Bringt Risiken

Macron Medienfonds KGAL / ALCAS Anlegern drohen Verluste

Den Anlegern des Medienfonds Beteiligungsangebot Nr. 160 MACRON Filmproduktion GmbH & Co. Projekt 1 KG der KGAL / ALCAS drohen nach einem noch nicht rechtskräftigen Urteil des Landgericht Berlin erhebliche Verluste.

Das Landgericht Berlin (nicht rechtskräftig) hat eine Klage des KGAL / ALCAS Macron Medienfonds abgewiesen. Der Macron Medienfonds hatte Klage erhoben, weil nach der Insolvenz von Lehman Brothers Lizenzeinnahmen ausgefallen waren. Lehman Brothers hatte teilweise diese Lizenzeinnahmen des KGAL / ALCAS Macron Medienfonds garantiert. Der Macron Medienfonds wollte nun sein Geld von dem Einlagensicherungsfonds des Bundesverbands deutscher Banken geltend machen. Dies ist dem Filmfonds vor dem Landgericht Berlin nicht gelungen. Es drohen nun erhebliche Ausfälle.



Anleger müssen mit erheblichen Verlusten rechnen. Außerdem ist auch die steuerliche Seite problematisch. Auch hier können den Anlegern des Macron Medienfonds erhebliche Steuernachforderungen drohen. Geschädigte Anleger sollten nicht weiter abwarten, sondern ihre Ansprüche von einem im Kapitalanlagerecht tätigen Rechtsanwalt prüfen lassen. Es bestehen gute Chancen eine Klage gegen Anlageberater und Banken zu gewinnen. Nähere Informationen zu möglichen Ansprüchen finden Sie hier.

Diese News gehört zu diesem Fall

Bank- & Kapitalmarktrecht

Medienfonds / Filmfonds

Medienfonds und Filmfonds sind geschlossene Fonds, die mithilfe von Anlegergeldern Kino- und Fernsehproduktionen finanzieren. Der Anleger beteiligt sich an einer Gesellschaft, meist an einer GmbH...Weiterlesen

Haben Sie Interesse an einer kostenlosen Erstberatung? Kontaktieren Sie uns: