Jedes
Invest
Bringt Risiken

Apollo Medienfonds weitere Klage gegen Anlageberater erhoben

Mit Unterstützung von Rechtsanwalt Dr. Ralf Stoll von der Dr. Stoll & Kollegen Rechtsanwaltsgesellschaft mbH hat ein Anleger eines Apollo Medienfonds vor dem Landgericht Freiburg eine Klage gegen seinen Berater erhoben. Der geschädigte Anleger des Apollo Medienfonds fordert von dem Berater die Freistellung aller Ansprüche und die Zahlung von Schadensersatz.

Der Anleger des Apollo Medienfonds war nicht über die Risiken des Filmfonds aufgeklärt worden. Diese stellen sich wie folgt dar: Totalverlustrisiko, Steuerrisiko, Zweitmarktrisiko, Nachschussrisiko. Auch über Kick-Backs wurde nicht aufgeklärt. Dies ist jedoch nach der eindeutigen Rechtsprechung des BGH notwendig. Dem Anleger kann ein erheblicher Schaden drohen, der ihn sogar völlig ruinieren kann. Deshalb wird nun gefordert, dass er von allen Ansprüchen freizustellen ist, auch von den Steuerforderungen. Außerdem soll der Anleger des Apollo Medienfonds das eingezahlte Geld zuzüglich Zinsen von 5% p.a. seit Einzahlung erhalten. Er hätte damit noch Gewinn mit der Anlage gemacht.



Weitere Informationen zu einer Klage eines Anlegers eines Apollo Medienfonds finden Sie hier.

Diese News gehört zu diesem Fall

Bank- & Kapitalmarktrecht

Medienfonds / Filmfonds

Medienfonds und Filmfonds sind geschlossene Fonds, die mithilfe von Anlegergeldern Kino- und Fernsehproduktionen finanzieren. Der Anleger beteiligt sich an einer Gesellschaft, meist an einer GmbH...Weiterlesen

Haben Sie Interesse an einer kostenlosen Erstberatung? Kontaktieren Sie uns: