Jedes
Invest
Bringt Risiken

Medienfonds KGAL, Hannover Leasing, Victory, ALCAS, LHI, Apollo Filmfonds – erheblicher Steuerschaden droht den Anlegern!

Bei vielen Filmfonds und Medienfonds der KGAL, Hannover Leasing, Victory, ALCAS, LHI, Apollo drohen Anlegern erhebliche Steuernachforderungen. Es verwundert deswegen nicht, dass die meisten Anleger sehr verärgert und enttäuscht von ihrem Medienfonds/Filmfonds sind. Was sie aber vor allem ärgert, ist, dass das Finanzamt berechtigt ist auf die Steuernachforderung 6 % p.a. Zinsen rückwirkend seit der Entstehung der Forderung geltend zu machen. Diese Zinsen können horrende Summen erreichen, sodass Anleger bei Filmfonds und Medienfonds der KGAL, Hannover Leasing, Victory, ALCAS, LHI, Apollo mit bis zu 60 % bezogen auf die Steuerforderung bezahlen müssten.

Um diesen Schäden entgegenzuwirken, sollten Anleger der KGAL, Hannover Leasing, Victory, ALCAS, LHI, Apollo ihre Schadensersatzansprüche von einem im Kapitalanlagerecht spezialisierten Rechtsanwalt überprüfen lassen. Dr. Ralf Stoll von der Dr. Stoll & Kollegen Rechtsanwaltsgesellschaft mbh, der bereits viele Anleger der Filmfonds und Medienfonds der KGAL, Hannover Leasing, Victory, ALCAS, LHI, Apollo vertritt, teilt mit, dass „gute Aussichten auf Erfolg einer Schadensersatzklage bestehen, weil Anleger oftmals falsch beraten wurden, so vor allem, wenn ihnen die steuerliche Problematik in den Beratungsgesprächen verschwiegen wurde.“



Aber auch wenn den Anlegern die Medienfonds und Filmfonds der KGAL, Hannover Leasing, Victory, ALCAS, LHI, Apollo als sichere Anlage angepriesen wurde, stellt dies eine Falschberatung dar. Nicht ordnungsgemäß aufgeklärt wurden Anleger der KGAL, Hannover Leasing, Victory, ALCAS, LHI, Apollo auch dann, wenn ihnen Rückvergütungen, die die Banken erhalten haben, sogenannte Kick-Backs, verschwiegen wurden. Wurde die Anlage an den Medienfonds und Filmfonds der KGAL, Hannover Leasing, Victory, ALCAS, LHI, Apollo zusätzlich mit einem Darlehen finanziert, so sind Anleger bei einer erfolgreichen Klage von ihrer gesamten Darlehensverbindlichkeit zu befreien.



Anleger der KGAL, Hannover Leasing, Victory, ALCAS, LHI, Apollo können also ohne Schaden aus ihrer Anlage herauskommen. Allerdings ist auf eine mögliche Verjährung der Ansprüche hinzuweisen, nach deren Eintreten keine Ansprüche mehr geltend gemacht werden können. Aufgrund einer Gesetzesänderung im Jahr 2002 verjähren viele Ansprüche aufgrund der Beratungshaftung bei Filmfonds und Medienfonds der KGAL, Hannover Leasing, Victory, ALCAS, LHI, Apollo bereits zum Jahresende. Wurde eine Anlage an den KGAL, Hannover Leasing, Victory, ALCAS, LHI, Apollo vor dem Jahr 2002 geschlossen, tritt eine endgültige Verjährung spätestens zum 31.12.2011 ein. Anleger der KGAL, Hannover Leasing, Victory, ALCAS, LHI, Apollo sollten deshalb unverzüglich handeln, da sie ansonsten Gefahr laufen, auf ihrem Schaden sitzen zu bleiben, obwohl es möglich wäre, den vollen Schaden erstattet zu verlangen.



Eine Liste von einzelnen Medienfondanbietern und Filmfonds finden sie hier: (ohne Anspruch auf Vollständigkeit)



1. Academy Filmfonds, Medienfonds – MHF Erste, Zweite Academy Film GmbH & Co. KG

2. Apollo Medienfonds (Apollo Media Filmfonds)

3. ALCAS Medienfonds

4. Boll Medienfonds

5. Cinerenta Filmfonds

6. Equity Pictures Medienfonds GmbH & Co. KG

7. Hannover Leasing Medienfonds

8. KGAL Medienfonds (KG Allgemeine Leasing GmbH & Co. KG)

9. LHI Leasing GmbH

10. Mediastream Medienfonds von Ideenkapital

11. N1 Filmfonds

12. Victory Medienfonds (Victory Media Gruppe)

13. VIP Medienfonds

14. IWP International West Pictures GmbH & Co. Erste Produktions KG

15. Screenland Movieworld Investitions GmbH & Co. KG

 

Diese News gehört zu diesem Fall

Bank- & Kapitalmarktrecht

LHI Leasing GmbH Medienfonds und Filmfonds

Die LHI Leasing GmbH hat folgende Medienfonds und Filmfonds aufgelegt. Hier werden nur die Namen zu den Medienfonds aufgelistet. Weitergehende Informationen zur LHI Leasing GmbH und zu Medienfonds...Weiterlesen

Haben Sie Interesse an einer kostenlosen Erstberatung? Kontaktieren Sie uns: