Jedes
Invest
Bringt Risiken

Dr. Peters DS-Rendite-Fonds Nr. 101 Life Value I – Hilfe für Anleger

Am 07.03.2012 sollen die Anleger des Lebensversicherungsfonds Dr. Peters DS-Rendite-Fonds Nr. 101 Life Value I über einen Sanierungsplan für den in finanzielle Engpässe geratenen Fonds abstimmen. Die Anleger des Fonds stellen sich die Frage, ob die vorgeschlagene Kapitalerhöhung die Probleme des Lebensversicherungsfonds DS-Rendite-Fonds Nr. 101 Life Value I lösen kann oder ob sie Gefahr laufen, ihr Kapital zu verlieren.

Das Emissionshaus Dr. Peters brachte den Fonds DS-Rendite-Fonds Nr. 101 GmbH & Co. Life Value I KG im Jahr 2003 auf den Markt. Das Kommanditkapital von 50 Mio. US-Dollar wurde von den rund 1.400 Anlegern des Fonds bereitgestellt. Der Fonds Dr. Peters DS-Rendite-Fonds Nr. 101 Life Value I kaufte mit diesem Geld auf dem Zweitmarkt „gebrauchte“ US-Lebensversicherungspolicen und übernahm es, für die Versicherten die Beiträge zu zahlen. Im Gegenzug soll der Fonds DS-Rendite-Fonds Nr. 101 Life Value I bei einem Todesfall die Versicherungssumme erhalten.

Das Sanierungskonzept sieht vor, das Kapital des Lebensversicherungsfonds um 6,25 Mio. US-Dollar (entspricht ca. 4,3 Mio. Euro) zu erhöhen. Für 2013 ist eine weitere Kapitalerhöhung in ähnlichem Umfang vorgesehen. Es ist offen, ob die Kapitalerhöhung die Probleme des Dr. Peters DS-Rendite-Fonds Nr. 101 Life Value I lösen kann. Bereits im Leistungsbericht 2010 wurde berichtet, dass falsche Prognosen der Lebenserwartung der Versicherten zu finanziellen Schwierigkeiten geführt haben. Kann die geplanten Kapitalerhöhung die Auswirkungen dieser Fehlannahme nicht ausgleichen, könnten den Anlegern des Lebensversicherungsfonds Dr. Peters DS-Rendite-Fonds Nr. 101 Life Value I empfindliche Verluste drohen.

Das ist nicht die erste Enttäuschung für die Anleger des Lebensversicherungsfonds. Die Entwicklung des Dr. Peters DS-Rendite-Fonds Nr. 101 Life Value I blieb deutlich hinter den Erwartungen zurück. Die Anleger erhielten weit weniger Ausschüttungen als prognostiziert. So wurden laut Leistungsbericht 2010 bislang lediglich 12 % des eingesetzten Kommanditkapitals an die Anleger ausgeschüttet. Laut Prognose sollten bereits 73 % des Kapitals an die Anleger des Fonds Dr. Peters DS-Rendite-Fonds Nr. 101 Life Value I zurückgezahlt sein. Angesichts der jetzt notwendigen Kapitalerhöhung ist die Prognose für zukünftige Ausschüttungen des Lebensversicherungsfonds eher düster.

Die Anleger des Lebensversicherungsfonds Dr. Peters DS-Rendite-Fonds Nr. 101 Life Value I sollten daher zweimal überlegen, ob sie dem Sanierungsplan und den beiden Kapitalerhöhungen zustimmen. Einen Ausweg aus dieser schwierigen Lage kann die rechtliche Überprüfung der Fondsbeteiligung bieten. Es zeigt sich immer wieder, dass bei der Anlageberatung von Banken und Anlageberatern Fehler begangen wurden. Im Fall einer Falschberatung können sich die Anleger von ihrer Kapitalanlage lösen und Schadensersatz von Banken oder Beratern fordern. Anleger des Lebensversicherungsfonds Dr. Peters DS-Rendite-Fonds Nr. 101 Life Value I, die ihr Geld nicht dem Risiko des Verlusts aussetzen möchten, sollten nicht zögern, sich an einen im Kapitalanlagenrecht tätigen Rechtsanwalt zu wenden, um weitere Handlungsmöglichkeiten auszuloten.

 

Diese News gehört zu diesem Fall

Bank- & Kapitalmarktrecht

Dr. Peters Lebensversicherungsfonds

Die 1960 gegründete Dr. Peters GmbH & Co. Emissionshaus KG aus Dortmund brachte 1975 den ersten Dr. Peters-Fonds auf den Markt. Seit 2002 entwickelte und platzierte Dr. Peters auch 2...Weiterlesen

Haben Sie Interesse an einer kostenlosen Erstberatung? Kontaktieren Sie uns: