Jedes
Invest
Bringt Risiken

DCM Flugzeugfonds 1 - Schadensersatz für Anleger

Namensänderung: Aus dem DCM Flugzeugfonds 1 wird der LHI Flugzeugfonds 1

Die Fondsgesellschaft hat sich von ihrem alten Namen getrennt. Seit dem 22.06.2015 trägt die DCM GmbH & Co. Flugzeugfonds 1 KG den Namen LHI Flugzeugfonds 1 GmbH & Co. KG. Auch der Sitz der Fondsgesellschaft wurde vom ehemaligen Sitz in der Hopfenstraße in München nach Pullach an der Isar verlegt. Bereits seit März 2014 hat die LHI Gruppe das Management der DCM Flugzeugfonds und des DCM Triebewerkfonds übernommen.

Der erste Flugzeugfonds der DCM AG wurde im Jahr 2008 aufgelegt. Bis Ende 2009 beteiligten sich rund 2.900 Anleger an dem Fonds, welcher in ein Boeing-Frachtflugzeug investiert. Über die Ausschüttungen des DCM Flugzeugfonds 1 konnten sich dessen Anleger nicht beklagen, da sie erwartungsgemäß hohe Auszahlungen bekamen. Rund 7,25 % des Anlagebetrags flossen bislang jährlich an die Anleger.

 

Doch unabhängig von der aktuell erfreulichen wirtschaftlichen Lage, gilt es bei geschlossenen Fonds zu bedenken, dass diese sich nicht für jeden Anlagezweck eignen. Wurde den Anleger der DCM Flugzeugfonds 1 als sichere Kapitalanlage oder gar als Altersvorsorge empfohlen, handelt es sich um eine falsche Empfehlung und nicht um eine ordnungsgemäße Anlageberatung. Denn Anleger müssen vor der Investition nicht nur auf die Vorteile einer Kapitalanlage, sondern auch auf deren Risiken und Nachteile hingewiesen werden.

Geschlossene Fonds sind Unternehmensbeteiligungen

Zunächst müssen die Berater ermitteln, ob ein Flugzeugfonds wie der DCM Flugzeugfonds 1überhaupt zu den Anlagezielen und Wünschen eines Anlegers passt. Des Weiteren müssen Anleger umfassend über die Funktionsweise und die verschiedenen Risiken eines Flugzeugfonds aufgeklärt werden. So muss beispielsweise auf den unternehmerischen Charakter eines Flugzeugfonds hingewiesen werden. Bei geschlossenen Fonds handelt es sich um Unternehmensbeteiligungen, denen auch Verlustrisiken innewohnen. Daher handelt es sich bei dem DCM Flugzeugfonds 1 nicht um eine sichere Kapitalanlage.

Haben Anleger des DCM Flugzeugfonds 1 das Gefühl, dass sie bei ihrem Beratungsgespräch nicht ausreichend über die Risiken eines Flugzeugfonds aufgeklärt wurden, sollten sie sich an einen Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht wenden, um ihre individuellen Rechte und Ansprüche überprüfen zu lassen. Angesichts der hohen Anforderungen an ein ordnungsgemäßes Anlageberatungsgespräch ergeben sich nicht selten Schadensersatzansprüche wegen falscher Anlageberatung.

Diese News gehört zu diesem Fall

Bank- & Kapitalmarktrecht

DCM AG (Deutsche Capital Management AG früher Deinböck KG)

Die Deutsche Capital Management AG zählt nach eigenen Angaben zu den führenden Anbietern für geschlossene Fonds. Diese werden in den Bereiche Immobilien, Transport, Energie und Dachfonds angeboten.Weiterlesen

Haben Sie Interesse an einer kostenlosen Erstberatung? Kontaktieren Sie uns:

Newsletter abonnieren