Jedes
Invest
Bringt Risiken

CS Euroreal – Anleger bangen um die Zukunft des offenen Immobilienfonds, bleibt er geschlossen?

Der CS Euroreal wird voraussichtlich kommende Woche über eine Wiedereröffnung entscheiden, nachdem er im Mai 2010 die Rücknahme der Anteilscheine aussetzte, da der CS Euroreal zum damaligen Zeitpunkt Mittelabflüsse von mehr als 300 Mio. Euro zu erleiden hatte, die – wie die Fondsgeschäftsführung ausführte – auf die Veröffentlichung des Diskussionsentwurfs zum „Gesetz zur Stärkung des Anlegerschutzes und Verbesserung der Funktionsfähigkeit des Kapitalmarkts“ zurückzuführen waren. Damit begann die maximale Schließungsfrist von 2 Jahren erneut – der CS Euroreal wurde im Oktober 2008 bereits einmal bis zur Jahresmitte 2009 geschlossen - für den CS Euroreal zu laufen, sie endet spätestens im Mai 2012. Hierbei sind etliche Anleger betroffen, da der CS Euroreal mit einem Fondsvolumen von über 6 Mrd. Euro zu den Branchenriesen gehört.

Nach einer Meldung von Reuters vom 3. Mai 2011 sehen die Aussichten für den CS Euroreal nach Branchenkennern zufolge äußerst schlecht: der CS Euroreal hatte Ende März eine Bruttoliquiditätsquote von nur 17 % und lag damit nur knapp über dem SEB Immoinvest, der kürzlich eine Verlängerung der Aussetzung der Rücknahme seiner Anteilscheine bekanntgab. Das Management des SEB Immoinvest sah die Liquidität als nicht ausreichend an, um alle Rückgabewünsche der Anleger erfüllen zu können, sodass weitere Immobilienverkäufe in der Schließungszeit vorgenommen werden müssen, um die Liquidität zu erhöhen.



Es deutet also vieles darauf hin, dass auch der CS Euroreal weiterhin eingefroren bleiben wird und die Anleger weiterhin nicht an ihr investiertes Kapital aus dem CS Euroreal herankommen können. Betroffene Anleger sollten deshalb einen vorzeitigen Ausstieg aus dem CS Euroreal erwägen und ihre Schadensersatzansprüche gegenüber den Anlageberatern geltend machen. Haben diese die Anleger des CS Euroreal nicht ordnungsgemäß über die Risiken des offenen Immobilienfonds aufgeklärt und wurden sie nicht deutlich auf die Möglichkeit der Schließung der Fonds aufmerksam gemacht, sondern gerade damit geködert, dass sie ihre Anteilscheine jederzeit zurückgeben könnten, so stellt dies eine Aufklärungspflichtverletzung dar. Anleger des CS Euroreal sollten deshalb ihre Ansprüche von einem im Kapitalanlagerecht tätigen Rechtsanwalt überprüfen lassen, um somit schadlos von ihrer Anlage loszukommen.

 

Diese News gehört zu diesem Fall

Bank- & Kapitalmarktrecht

CS Euroreal Abwicklung - Was Anleger tun können

Am Ende der 20-jährigen Geschichte des CS Euroreal steht die Auflösung des offenen Immobilienfonds. Im Jahr 1992 startete die Credit Suisse (CS) den offenen Immobilienfonds. Im Mai 2012 mussten die...Weiterlesen

Haben Sie Interesse an einer kostenlosen Erstberatung? Kontaktieren Sie uns: