Caviar Creator: Prozess beginnt erneut

Der Prozess gegen Frank Schäfer von der Caviar Creator wird neu aufgerollt. Nachdem der zuständige Richter verstorben war, musste das ursprüngliche Verfahren beendet werden.

Die Staatsanwaltschaft wirft Frank Schäfer vor, dass er für die Caviar Creator Gelder eingeworben habe, obwohl ihm bereits bekannt gewesen sei, dass Caviar Creator scheitern wird. Insgesamt wurden ca. 5.000 Anleger angeworben, die über 50 Mio. € in das Unternehmen einbrachten. Laut Presseberichten sollen noch 18 Mio. € eingeworben worden sein, nachdem das Scheitern der Caviar Creator absehbar war. Frank Schäfer hat über seinen Verteidiger die Vorwürfe bereits bestritten. Es bleibt nun abzuwarten, wie das Gericht entscheiden wird.



Rechtsanwalt Dr. Ralf Stoll von der Dr. Stoll & Kollegen Rechtsanwaltsgesellschaft empfiehlt Anlegern, sich durch einen Rechtsanwalt beraten zu lassen. Es kommen verschiedene Ansprüche gegen unterschiedliche Beteiligte in Betracht. Sollte ein Kapitalanlagebetrug nachgewiesen werden können, bestehen gute Aussichten, gegen die Verantwortlichen Ansprüche durchzusetzen. Rechtsanwalt Dr. Ralf Stoll teilt außerdem mit, dass Ansprüche gegen Berater wegen Falschaufklärung in Betracht kommen.

Haben Sie Interesse an einer kostenlosen Erstberatung? Kontaktieren Sie uns:

Newsletter abonnieren