Jedes
Invest
Bringt Risiken

SEB Immoinvest setzt Anteilsrücknahme weiterhin aus

Der SEB Immoinvest wurde zum 05.05.2010 für drei Monate geschlossen, weil es nach dem Diskussionsentwurf des Bundesministeriums der Finanzen zur Stärkung des Anlegerschutzes insbesondere zur Neuregelung Offener Immobilienfonds zur verstärkten Rückgabe von Anteilen und zur Verunsicherung der Anleger gekommen sei. Am 05.08.2010 wurde die Aussetzung der Rücknahme von Anteilen an dem SEB Immoinvest um bis zu weitere 9 Monate verlängert. Die Liquidität des SEB Immoinvest reiche nicht aus, die möglichen Rückgabeverlangen zu erfüllen. Die Schließung diene dem Schutz der Anleger. Derzeit ist nicht absehbar, wann der SEB Immoinvest wieder öffnet. Eine Öffnung wird jedoch wieder angestrebt.

In den letzten Wochen reißen die Hiobsbotschaften für Anleger offener Immobilienfonds nicht ab. So mussten zahlreiche offene Immobilienfonds geschlossen werden, drei müssen sogar liquidiert werden (DEGI Europa, Morgan Stanley P2 Value, KanAm US-Grundinvest, AXA Immoselect, DEGI International, TMW Weltfonds). Nach Angaben der SEB Gruppe ist davon der SEB Immoinvest nicht betroffen, weil dieser anders aufgestellt sei als die anderen offenen Immobilienfonds, unseres Erachtens besteht dennoch die Möglichkeit, dass auch dem SEB Immoinvest ein solches Schicksal droht, wenn auch nur theoretisch.

Anleger des SEB Immoinvest sollten nicht abwarten, sondern handeln. Rechtsanwalt Dr. Ralf Stoll , der bereits zahlreiche Anleger verschiedener offener Immobilienfonds vertritt, teilt mit, dass „der überwiegende Anteil der Anleger nicht über die Möglichkeit einer Schließung des Fonds informiert wurden. Außerdem wurde auch nicht auf die Risiken offener Immobilienfonds hingewiesen, obwohl solche bestehen. Eine sichere Anlage, wie sie meist angepriesen wurde, ist ein offener Immobilienfonds nicht. Daneben wurden Anleger nicht auf die Rückvergütungen (Kick-Backs) hingewiesen, die eine Bank möglicherweise erhält für die Vermittlung der Anteile an dem SEB Immoinvest." All dies stellen Beratungsfehler dar, mit denen die Anleger des SEB Immoinvest wieder an ihr Geld kommen können. Zu achten ist dabei unbedingt auf die Verjährung der Ansprüche, die innerhalb von drei Jahren nach der Order droht.

Anlegern ist daher zu empfehlen, ihre Ansprüche von einem im Kapitalanlagerecht tätigen Rechtsanwalt überprüfen zu lassen. Die Dr. Stoll & Kollegen vertritt hunderte Anleger offener Immobilienfonds und führt. Klageverfahren für die Anleger des SEB immoinvest laufen bereits.

Diese News gehört zu diesem Fall

Bank- & Kapitalmarktrecht

SEB Immoinvest Abwicklung - Was Anleger tun können

Nach 23 Jahren ereilte den offenen Immobilienfonds SEB Immoinvest im Mai 2012 das Aus. Am Ende einer mehrjährigen Aussetzung der Anteilsrücknahme entschied sich das Schicksal des SEB Immoinvest...Weiterlesen

Haben Sie Interesse an einer kostenlosen Erstberatung? Kontaktieren Sie uns: