Jedes
Invest
Bringt Risiken

Ich wünsche eine kostenlose Erstberatung, bitte nehmen Sie Kontakt zu mir auf:

Rentenmodelle

Alle News zu diesem Fall Ihre Berater zu diesem Thema

In den letzten Jahren haben Anlageberater sehr vielen Anlegern sogenannte Rentenmodelle empfohlen, die unterschiedlich ausgestattet sind. Sie tragen die anschaulichen Namen Sicherheits-Kompakt-Rente (SKR) oder Schnee-Rente, Novarent, EuroPlan, System-Rente, Individual-Rente, Lex-Konzept-Rente oder Lex-Rente, Profit-Plan, SpaRenta Kombi-Rente, Lombard-Plan, die Privaten-Sicherheitsrente (PSR), SmartIN, Prestige-Konzeptrente und Performance Plus-Rente.

Wie die Namen der Modelle schon verdeutlichen, wurden sie von Anlagevermittlern und Banken als sichere Geldanlage, die hervorragend zur Altersvorsorge geeignet sei, angepriesen. Meist bestehen die Renten aus einer Lebensversicherung (sehr oft von der Clerical Medical), einem Darlehensvertrag mit einer Bank und einem Investmentdepot. Die Darlehen stammen von der Deutschen Apotheker und Ärztebank (APO Bank), der Bayerischen Landesbank (BayernLB), der Schleswig-Holsteinischen Landesbank (HSH Nordbank), der Baden-Württembergische Landesbank (LBBW) und der Landesbank Hessen-Thüringen (Helaba). Die Erträge aus der Lebensversicherung sollten dabei die Kreditzinsen übersteigen, so dass im Rahmen eines Zinsdifferenzgeschäfts ein Gewinn gemacht wird. Zusätzlich sollte die Tilgung des Darlehens am Ende der Laufzeit durch das Investmentdepot erfolgen. Geworben wurde dabei insbesondere mit den Vergangenheitsrenditen der Lebensversicherungen.

Zwischenzeitlich haben sich die Modelle für viele Anleger als finanzielle Katastrophe herausgestellt. Das Oberlandesgericht Hamm bezeichnet ein Modell als „Risikorente“. Die gemachten Versprechungen stellten sich als falsch heraus.

Zahlreiche Urteile verschiedener Gerichte gegen Anlagevermittler, Banken und Lebensversicherer belegen nun, dass viele Anleger falsch aufgeklärt wurden und Schadensersatz zu zahlen ist. Es bestehen gut Aussichten, mit einem „blauen Auge“ aus der Sache herauszukommen.

Anlegern ist daher dringend zu empfehlen, sich von einem Rechtsanwalt für Kapitalanlagerecht beraten zu lassen. Es drohen viele Ansprüche zu verjähren.

 

Ihre Berater zu diesem Thema

Dr. Ralf Stoll

Dr. Ralf Stoll

Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht

Alle News zu diesem Fall

Clerical Medical „Wealthmaster Noble“ Klage vor dem Landgericht Waldshut-Tiengen erhoben

Clerical Medical „Wealthmaster Noble“: Der im Kapitalmarktrecht tätige Rechtsanwalt Dr. Ralf Stoll von der Dr. Stoll & Kollegen Rechtsanwaltsgesellschaft mbH hat vor dem Landgericht Waldshut-Tiengen für einen Anleger Klage gegen die Clerical Medical erhoben. Der Anleger hatte die... weiterlesen

Clerical Medical (Rentenmodelle, Lebensversicherung) - Weitere Klagen erhoben, Hilfe für Anleger

Gegen die Clerical Medical Lebensversicherung wurden weitere Klagen erhoben. Der Bundesgerichtshof hat zwischenzeitlich zugunsten der Anleger entschieden. Es bestehen daher gute Erfolgschancen. Weitere Informationen zur Clerical Medical BGH Entscheidung: BGH Clerical Medical weiterlesen

Haben Sie Interesse an einer kostenlosen Erstberatung? Kontaktieren Sie uns:

Newsletter abonnieren