Wir bitten um Verständnis, dass es aufgrund der aktuellen Situation zu verzögerten Bearbeitungszeiten kommen kann. Telefonisch sind wir aktuell von Mo. – Fr. zwischen 9 Uhr und 12 Uhr erreichbar.

Jedes
Invest
Bringt Risiken

Ich wünsche eine kostenlose Erstberatung, bitte nehmen Sie Kontakt zu mir auf:

Lloyd Fonds LF 91 MS Thira Sea: Schiffsfonds wird Insolvenz anmelden müssen

Zwei Pleiten binnen weniger Tage hat das Emissionshaus Lloyd Fonds AG zu beklagen. Nachdem zunächst die Insolvenz des Schiffsfonds LF 94 MS Tosa Sea angemeldet wurde, folgt jetzt die Schiffsbeteiligung Lloyd Fonds LF 91 MS Thira Sea. Beide Fonds investierten in dasselbe Schiff – die MS Tosa Sea. Da laut Fondstelegramm die Bank keine Zahlungen vom Betriebskonto der MS Tosa Sea genehmigte, war auch die Insolvenz des Lloyd Fonds LF 91 MS Thira Sea unumgänglich.

Da Anleger in Insolvenzverfahren meist nicht die besten Karten haben, stellt sich die Frage, was sie neben einer Teilnahme am Insolvenzverfahren unternehmen können, um ihr Geld zu retten. Sie können sich beispielsweise an einen Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht wenden, um ermitteln lassen, welche individuellen Ansprüche sie geltend machen können. Ein oft vielversprechender Ansatzpunkt ist die Überprüfung der Anlageberatung. War diese fehlerhaft, stehen Schadensersatzansprüche der Anleger des Lloyd Fonds LF 91 MS Thira Seas im Raum.

Falsche Anlageberatung führt zu Schadensersatz

Zu den typischen Schwachpunkten eines Beratungsgesprächs gehört die mangelnde Aufklärung über Risiken. Schiffsfonds sind unternehmerische Beteiligungen und somit keine sicheren, für die Altersversorge geeigneten Kapitalanlagen. Die anstehende Insolvenz des Schiffsfonds LF 91 MS Thira Sea zeigt, dass solche Risiken nicht nur theoretischer Natur sind. Ein weiterer typischer Fehler eines Anlageberatungsgesprächs sind fehlende Hinweise auf  Provisionen, die bei der Vermittlung von geschlossenen Schiffsfonds oft und üppig an die Berater flossen.

Wurden Anleger des Schiffsfonds Lloyd Fonds LF 91 MS Thira Sea falsch beraten, bestehen für sie gute Chancen, dass sie sich von ihrer Beteiligung trennen können und Schadensersatz von Banken oder Anlageberatern fordern können. Die Anleger des Lloyd Fonds LF 91 MS Thira Sea sollten in der jetzigen Situation daher nicht zögern, sich von einem Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht beraten zu lassen. Anleger können so ihre individuellen Chancen ausloten lassen, ob sie sich von ihrer Schiffsbeteiligung trennen und erfolgreich Schadensersatz fordern können.

Weitere Informationen:

www.schiffsfonds.eu/rechtsansprueche

Diese News gehört zu diesem Fall

Bank- & Kapitalmarktrecht

Lloyd Fonds AG - Schiffsfonds

Die Lloyd Fonds AG legt als unabhängiges Emissionshaus u.a. Schiffsfonds und Schiffsbeteiligungen auf. Seit der Krise drohen Anlegern Totalverluste. Betroffene sollten schnell agieren.Weiterlesen

Haben Sie Interesse an einer kostenlosen Erstberatung? Kontaktieren Sie uns:

Newsletter abonnieren