Jedes
Invest
Bringt Risiken

Ich wünsche eine kostenlose Erstberatung, bitte nehmen Sie Kontakt zu mir auf:

KTG Agrar SE: Insolvenzantrag: Was müssen Anleihen-Anleger jetzt beachten?

Alle News zu diesem Fall Ihre Berater zu diesem Thema

Gravierender Einschnitt beim Landwirtschaftskonzerns KTG Agrar SE. Am 05.07.2016 gaben der Vorstand und der Aufsichtstat bekannt, dass beim Amtsgericht Hamburg ein Antrag auf ein Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung eingereicht worden sei.

Zuvor hatte es Verzögerungen bei eigentlich Anfang Juni fälligen Zinszahlungen des KTG Biowertpapier II gegeben. Diese Zinszahlung wird in der ad hoc-Mitteilung auch als Auslöser für die wirtschaftliche Schieflage benannt.

Der Kurs der Aktie (ISIN: DE000A0DN1J4) hat seit Ende Mai eine Talfahrt vollzogen. Die Ereignisse bei KTG Agrar betreffen auch die Anleger verschiedener Anleihen:

  • KTG Biowertpapier II (ISIN: DE000A1H3VN9, gestartet: 06.06.2011, Rückzahlungstermin: 05.06.2017)
  • KTG Biowertpapier III (ISIN: DE000A11QGQ1, gestartet: 15.10.2014, Rückzahlungstermin: 14.10.2019)

Die erste Anleihe (Biowertpapier I (ISIN: DE000A1ELQU9) wurde im September 2015 vollständig zurückgezahlt. Die Anleger der beiden anderen Anleihen sind jedoch direkt von der Insolvenz betroffen: Die Zinszahlungen und auch die Rückzahlung müssen von der KTG Agrar SE geleistet werden.

Allerdings steht aktuell noch nicht fest, wie es konkret weitergehen wird. Die erste Weichenstellung nimmt das Insolvenzgericht vor, wenn es über das Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung entscheidet.

Was ist ein Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung?

Die KTG Agrar SE hat ein Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung beantragt. Ziel dieses besonderen Insolvenzverfahrens ist die Sanierung des betroffenen Unternehmens. Im Gegensatz zu einem regulären Insolvenzverfahren wird die Geschäftsführung nicht von einem (vorläufigen) Insolvenzverwalter übernommen, sondern die bisherige Geschäftsführung bleibt zunächst in ihrem Amt. Allerdings wird ein Sachwalter zur Seite gestellt.

Nun muss das Insolvenzgericht entscheiden, ob diesem Antrag entsprochen wird. Wenn das Gericht entscheidet, dass ein Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung durchgeführt wird, dann kann die Sanierung des Unternehmens vorbereitet werden. Hierfür werden u.a. Insolvenzpläne eingesetzt. In einem Insolvenzplan können z. B. Schuldenschnitte bei den Anleihen vereinbart werden. Aber dies ist nur ein Beispiel für eine der vielen möglichen Regelungen in einem Insolvenzplan. Bei der KTG Agrar ist derzeit weder entschieden, ob das Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung durchgeführt wird noch gibt es einen Insolvenzplan.

Was können die betroffenen Anleger unternehmen?

Für die betroffenen Anleger gibt es derzeit unterschiedliche Handlungsmöglichkeiten

  • Die Anleger sollten überprüfen, in welcher Form sie an einem Insolvenzverfahren (ggf. in Eigenverwaltung) teilnehmen können, um ihr Geld zu sichern.
  • Wurde die Investition aufgrund einer Beratung durch einen Vermittler gemacht, bestehen möglicherweise Schadensersatzansprüche wegen einer Fehlberatung. Investoren der Magellan Maritime Services GmbH (MMS) sollte sich daher anwaltlich beraten lassen.
  • Ggf. kommen auch Schadensersatzansprüche auf anderen Grundlagen in Betracht (wie etwa Prospekthaftungsansprüche).

Welche Handlungsmöglichkeit die Richtige ist, werden die nächsten Wochen zeigen.

Die Kanzlei Dr. Stoll & Sauer ist eine führende Kanzlei im Bank- und Kapitalmarktrecht mit jahrelanger Erfahrung im Führen von Anlegerprozessen. 6 Fachanwälte für Bank- und Kapitalmarktrecht sowie ein Insolvenzverwalter vertreten erfolgreich die Interessen geschädigter Kapitalanleger. In der Vergangenheit wurde auch bereits Anleihen-Anleger betreut, die von Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung betroffen waren.

Ihre Berater zu diesem Thema

Dr. Ralf Stoll

Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht

Ralph Sauer

Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht, Insolvenzverwalter

Alle News zu diesem Fall

Griechenland Anleihe – Fachanwalt macht Ansprüche gegen Commerzbank geltend

Schadensersatz für Anleger von Griechenland Anleihen (Griechenland Bond). weiterlesen

MS Vega Venus: Schiffsfonds muss ins vorläufige Insolvenzverfahren

Die Insolvenzenwelle bei den Schiffsfonds hat die Vega-Schiffsbeteiligung MS Vega Venus erreicht. Am 26.06.2015 wurde über das Vermögen der Fondsgesellschaft MS „VEGA VENUS“ Schifffahrtsgesellschaft mbH & Co. KG das vorläufige Insolvenzverfahren eröffnet. Das Verfahren wird beim Amtsgericht... weiterlesen

Marketing Terminal GmbH - Jetzt Forderungen zur Insolvenztabelle anmelden

Geschädigte der Marketing Terminal GmbH haben Post vom Insolvenzverwalter bekommen. Jetzt geht es um die Anmeldung von Forderungen zur Insolvenztabelle weiterlesen

Haben Sie Interesse an einer kostenlosen Erstberatung? Kontaktieren Sie uns: