13.06.2016

KGAL Immobilienfonds

Die 1968 in Hamburg gegründete KGAL GmbH & Co. KG sitzt heute in der Nähe von München. Nachdem sich die KGAL zunächst auf Immobilienleasing spezialisiert hatte, wurde 1983 der erste KGAL-Immobilienfonds auf dem Markt gebracht. Es folgten weitere Immobilienfonds, aber auch Schiffsfonds, Lebensversicherungsfonds, Medienfonds und andere Fonds.

Seit 1994 wurden Publikumsfonds von der Tochtergesellschaft FAL, die später in die ALCAS GmbH umgewandelt wurde, auf den Markt gebracht. Im Jahr 2006 wurde das Emissionshaus ALCAS in die KGAL integriert. Das Emissionshaus KGAL gehört heute der Commerzbank, der BayernLB, der HASPA Finanzholding und der Sal. Oppenheimer.

Die Objekte, in die die KGAL-Immobilienfonds investierten, sind rund um den Globus verteilt. Es befinden sich Fondsgebäude in Asien, Kanada, USA, Österreich, England und Deutschland. Eine Vielzahl von Immobilien befindet sich in Österreich.

KGAL/ALCAS legte u.a. folgenden Immobilienfonds auf: