13.06.2016

Ideenkapital Navalia Schiffsfonds

Der Düsseldorfer Fondsanbieter  Ideenkapital hat vielfältige geschlossene Beteiligungen auf den Markt gebracht, u. a. auch verschiedene Schiffsfonds. Kennzeichnend für die Schiffsbeteiligungen der Ideenkapital GmbH ist der Namensbestandteil „Navalia“. Ein Name, der durchaus auf eine wechselvolle Entwicklung zurückblickt.

Seit dem Jahr 2011 legt das Emissionshaus keine weiteren geschlossenen Fonds mehr auf. Doch nicht nur bei dem Fondsanbieter gab es in der jüngeren Vergangenheit Veränderungen. Die Schifffahrtskrise sorgte in den vergangenen Monaten bei den Navalia Schiffsfonds für tiefgreifende Umstrukturierungen. Aktuell werden bei den meisten Fonds die zu Beginn des Jahre 2014 beschlossenen Schiffsverkäufe umgesetzt. Für die betroffenen Anleger ist damit aber noch nicht der Schlussstrich gezogen – denn die geschlossenen Fonds mitsamt ihrer unternehmerischen Chancen und Risiken bleiben weiter bestehen.

Dementsprechend müssen sich die Anleger der Navalia Schiffsfonds auch weiterhin mit unternehmerischen Risiken wie Verlustmöglichkeiten, Haftungsrisiken und ähnlichem auseinandersetzen. Wenn sich Anleger angesichts dieser Entwicklung fragen, wie diese mit den einstigen Anpreisungen in der Anlageberatung zusammenpasst, dann stellt sich die Frage, ob sie zutreffend über die spekulative Natur ihrer Kapitalanlage informiert wurden. Wenn Anleger – gerade vor dem Hintergrund der aktuellen Entwicklung – Zweifel an ihrer Anlageberatung hegen, dann sollten sie sich bei einem Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht informieren.

Denn eine Schiffsbeteiligung in Form einer GmbH & Co. KG ist eine Kapitalanlage, die Risikobereitschaft erfordert. Wenn ein Anleger jedoch keine entsprechenden Risikoneigung hatte und ihm dennoch ein Navalia Schiffsfonds empfohlen wurde, dann steht eine schadensersatzpflichtige fehlerhafte Anlageberatung im Raum.

Angesichts der wechselvollen Entwicklung der der Ideenkapital Navalia Schiffsfonds sollten Anleger bedenken, dass Ansprüche sich nicht beliebig lange durchsetzen lassen können. Bestimmte Ereignisse wie etwa Rettungskonzepte können Verjährungen auslösen. Ob und inwieweit die Verjährungsproblematik gegeben ist, kann jedoch nur im Einzelfall bestimmt werden.
 

  • Ideenkapital brachte folgende Schiffsfonds auf den Markt.
  • Ideenkapital Navalia 1 MT „Port Louis“
  • Ideenkapital Navalia 2 MT „Port Moody“
  • Ideenkapital Navalia 3 MT „Port Russel“
  • Ideenkapital Navalia 4 MT „Port Stanley“
  • Ideenkapital Navalia 5 MT „Port Union“
  • Ideenkapital Navalia 6 MT „Port Said“
  • Ideenkapital Navalia 7 MT „Port Steward“
  • Ideenkapital Navalia 8 MS „Port Mouton“ und MS „Port Nelson“
  • Ideenkapital Navalia 9 MS „Port Moresby“ und MS „Port Melbourne“
  • Ideenkapital Navalia 10 MS „Port Maubert“
  • Ideenkapital Navalia 11 MS „Port Menier“
  • Ideenkapital Navalia 12 MS „Port Kelang“
  • Ideenkapital Navalia 13 MS „Port Elisabeth“
  • Ideenkapital Navalia 15 MS „ Port Hedland“ und MS „Port Williams“