13.06.2016

GAF Active Life 1 und GAF Active Life 2 Lebensversicherungsfonds

Die GAF-Fonds GAF Active Life 1 Renditebeteiligungs-GmbH & Co. KG und GAF Active Life 2 Renditebeteiligungs-GmbH & Co. KG investieren in US-amerikanische Lebensversicherungen. Gegenstand der Beteiligungen ist der mittelbare und unmittelbare Erwerb von US-Lebensversicherungspolicen im dortigen Zweitmarkt, das mittelbare oder unmittelbare Halten und die Verwaltung derselben sowie deren Einlösung, Vereinnahmung der Ablaufleistung und ggf. die anderweitige Verwertung dieser US-Lebensversicherungspolicen.

In die GAF Active Life 1 Renditebeteiligungs-GmbH & Co. KG und GAF Active Life 2 Renditebeteiligungs-GmbH & Co. KG flossen mehrere Millionen Euro. Versprochen wurden den Anlegern der GAF Active Life 1 Renditebeteiligungs-GmbH & Co. KG und GAF Active Life 2 Renditebeteiligungs-GmbH & Co. KG hohe Renditen. Auf den Gesellschafterversammlungen wurde den Anlegern GAF Active Life 1 Renditebeteiligungs-GmbH & Co. KG und GAF Active Life 2 Renditebeteiligungs-GmbH & Co. KG im Juni 2010 mitgeteilt, dass nur noch eingeschränkt mit Ausschüttungen gerechnet werden kann. Ob die Anleger überhaupt noch eine Rendite erhalten oder nicht gar mit Verlusten zu rechnen ist, ist nicht absehbar. Eines ist aber sicher: eine sichere Anlage, die für die Altersvorsorge geeignet ist, stellen die GAF Active Life 1 Renditebeteiligungs-GmbH & Co. KG und GAF Active Life 2 Renditebeteiligungs-GmbH & Co. KG nicht dar.

Für die Anleger der GAF Active Life 1 Renditebeteiligungs-GmbH & Co. KG und GAF Active Life 2 Renditebeteiligungs-GmbH & Co. KG stellt dies eine Katastrophe dar. Vielen Anlegern wurden die GAF Active Life 1 Renditebeteiligungs-GmbH & Co. KG und GAF Active Life 2 Renditebeteiligungs-GmbH & Co. KG als sichere Geldanlage verkauft mit der Hoffnung einer hohen Rendite. Nicht aufgeklärt wurde hingegen über die Risiken, der den GAF Fonds inne wohnen. Es besteht ein Verlustrisiko für die Anleger, über welches sie aufgeklärt werden hätten müssen. Außerdem hätten Banken auf Kick-Backs aufklären müssen, wenn sie solche erhalten haben. Ist dies nicht geschehen, können Anleger Schadensersatzansprüche gegen die Bank oder die Anlageberater geltend machen. Dadurch können Anleger in die Lage versetzt werden, ohne Schaden aus den GAF Active Life 1 Renditebeteiligungs-GmbH & Co. KG und GAF Active Life 2 Renditebeteiligungs-GmbH & Co. KG herauszukommen. Anleger sollten unbedingt darauf achten, dass Ansprüche Ende des Jahres zu verjähren drohen.