Jedes
Invest
Bringt Risiken

Ich wünsche eine kostenlose Erstberatung, bitte nehmen Sie Kontakt zu mir auf:

BGH Rechtsprechung Anlagerecht

Alle News zu diesem Fall Ihre Berater zu diesem Thema

In den News dieser Kategorie stellen wir aktuelle Urteile des Bundesgerichtshofs (BGH) und die Entscheidungen anderer Gerichte zum Anlagerecht bereit.

Ihre Berater zu diesem Thema

Dr. Ralf Stoll

Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht

Alle News zu diesem Fall

Medienfonds / Filmfonds - Neues Urteil des BGH zur Anrechnung von Steuervorteilen bei Steuersparmodellen

Mit Urteil vom 15.07.2010, Aktenzeichen III ZR 336/08 hat der BGH bezüglich Steuersparmodellen, wie z.B. Medienfonds und Filmfonds, festgestellt, dass erlangte Steuervorteile in der Vergangenheit grundsätzlich nicht auf den Schadensersatzanspruch des Anlegers gegen die Bank und den Anlageberater... weiterlesen

BGH: Haftung eines Gründungsgesellschafters für die falsche Anlageberatung eines Vermittlers

Der Bundesgerichtshof (BGH) hat entschieden, dass Gründungsgesellschafter (in diesem Fall eine Treuhänderin) für die falsche Anlageberatung eines Anlageberaters haften müssen, wenn sie Vermittler für den Vertrieb ihrer Fondsanteile einschalten und den Vermittlern die Aufklärung der Kunden... weiterlesen

BGH Verjährung: Neue Hoffnung für Anleger, die vor dem 01.01.2002 eine Kapitalanlage abschlossen

Auf den ersten Blick ist alles klar: Zehn Jahre nach dem Erwerb einer Kapitalanlage verjähren alle Schadensersatzansprüche. Anleger, die seinerzeit falsch beraten wurde, und dies erst über zehn Jahre später entdeckten, mussten feststellen, dass ihre Ansprüche verjährt sind. Doch die zehnjährige... weiterlesen

BGH: Anforderungen an einen detaillierten Vortrag zum Anlageberatungsgespräch dürfen nicht überspannt werden

Es ist ein Problem, vor dem falsch beratene Anleger regelmäßig stehen. Die einst wärmstens empfohlene Kapitalanlage entpuppte sich als Fehlschlag. Das entscheidende Anlageberatungsgespräch liegt aber bereits Jahre in der Vergangenheit und der Anleger kann sich nicht mehr genau erinnern, was damals... weiterlesen

BGH: Urteile zu Auskunft über Mitanleger

Darf ein Anleger, der sich an einem geschlossenen Fonds beteiligt, Auskunft über seine Mitanleger verlangen? Mit dieser Fragestellung setzte sich der Bundesgerichtshof (BGH) in zwei Urteilen vom 05.02.2013 (II ZR 134/11und II ZR 136/11, noch nicht veröffentlicht) auseinander. In den Urteilen wurde... weiterlesen

Schiffsfonds: BGH entschied, dass Rückforderungen von Ausschüttungen nicht immer möglich sind

Die Rückforderung von Ausschüttungen gehört zu den Albträumen eines Schiffsfonds-Anlegers. Doch genau dies widerfuhr Anlegern verschiedener Schiffsfonds während der Schifffahrtskrise der vergangenen Jahre. Da bisweilen erhebliche Beträge zurückgefordert werden, mussten sich die Gerichte mit... weiterlesen

Rechtsschutzversicherungen: BGH kippt zwei häufige Ausschlussklauseln bei Kapitalanlagen

Der Bundesgerichtshof ebnet rechtsschutzversicherten Anlegern, deren Kapitalanlage „verunglückte“ den Weg, um ihre Ansprüche durchzusetzen. Der Bundesgerichtshof entschied Anfang Mai 2013 (Urteile vom 08.05.2013, Aktenzeichen: IV ZR 84/12 und IV ZR 174/12, aktuell noch nicht veröffentlicht), dass... weiterlesen

Offene Immobilienfonds: BGH-Urteil - Anleger mussten über Risiko einer Schließung aufgeklärt werden

Am 29.04.2014 entschied der Bundesgerichtshof über die Frage, ob (Bank)Berater die Anleger vor der Investition in einen offenen Immobilienfonds darüber informieren müssen, dass ein solcher Fonds schließen kann und die Anteilsrücknahme ausgesetzt werden kann. In zwei Urteilen (Aktenzeichen: XI ZR... weiterlesen

BGH entschied über Widerruf gekündigter Renten- und Lebensversicherungen

Nicht jede Renten- oder Lebensversicherung kann die in sie gesetzten Erwartungen erfüllen. Für die betroffenen Verbraucher ist in solchen Fällen die Kündigung eine naheliegende Lösung. Doch nicht in jedem Fall entspricht die zurückgezahlte Summe den Vorstellungen des Versicherten. Der... weiterlesen

BGH: Leichtsinn von Anlegern führt nicht zwingend zur Kürzung von Schadensersatz – Urteil von Kanzlei Dr. Stoll & Kollegen erstritten

Bei der Anlageberatung spielt Vertrauen eine erhebliche Rolle. Doch wie viel Vertrauen dürfen Anleger in die Empfehlungen eines Beraters haben, wenn sie investieren? Diese Fragestellung hat im Fall eines von der Kanzlei Dr. Stoll & Kollegen vertretenen Anlegers verschiedene Gerichte bis hin zum... weiterlesen

BGH: Ab wann läuft bei Renten- und Lebensversicherung die Verjährung bei einem Widerspruch?

Verschiedene grundlegende Fragen rund um Renten- und Lebensversicherungsverträge haben den Bundesgerichtshof in den vergangenen Monaten beschäftigt. Im Frühjahr 2014 geklärt wurde, dass bei zwischen 1994 und 2007 abgeschlossener Versicherungsverträge unter bestimmten Voraussetzungen auch über die... weiterlesen

BGH-Urteil zur Frage, wann detaillierte Info-Unterlagen die Allgemeinen Versicherungsbedingungen „verdrängen“ können

Das „Kleingedruckte“ von Verträgen sorgt immer wieder für Ärger. Denn in den allermeisten Fällen werden Allgemeines Vertragsbedingungen nicht durchgelesen vor dem Vertragsabschluss – dennoch gelten die Regelungen später. Mit diesem alltäglichen Problem musste sich jedoch jüngst der... weiterlesen

BGH zu Rückforderungen von Ausschüttungen, die als unverzinsliche Darlehen gewährt wurden

Wenn Fondsgesellschaften ihre Anleger auffordern, einen Teil oder sämtliche Ausschüttungen zurückzuzahlen, dann stellen sich viele Anleger die Frage: Ist das rechtmäßig? weiterlesen

Haben Sie Interesse an einer kostenlosen Erstberatung? Kontaktieren Sie uns: