13.06.2016

Allianz Global Investors Premium Management Immobilien-Anlagen - P - EUR geschlossen: was Anleger tun können!

Der Immobiliendachfonds Allianz Global Investors Premium Management Immobilien-Anlagen - P - EUR wurde nach Informationen von Allianz Global Investors geschlossen. Sowohl die Anteilscheinausgabe als auch die Rücknahme wurde vorläufig ausgesetzt. Kauf- und Verkaufaufträge von Anteilen an dem Allianz Premium Management Immobilien-Anlagen - P - EUR werden seit dem 24.09.2010 14.00 Uhr nicht mehr ausgeführt. Allianz Global Investors begründet dies damit, dass im laufenden Jahr ca. 1 Milliarde Euro an Rückgaben erfolgt seien.

Davon sei die Hälfte im September 2010 zurückgegeben worden. Dies habe dazu geführt, dass die kurzfristig verfügbaren Mittel erschöpft seien. Allianz Global Investors teilt zwar mit, dass der Premium Management Immobilien-Anlagen - P - EUR sicher wieder geöffnet werden, wann dies der Fall sein wird, ist derzeit aber nicht bekannt.

Der Allianz Global Investors Premium Management Immobilien-Anlagen - P - EUR wurde von der cominvest Asset Management GmbH für die Commerzbank im Jahre 2008 aufgelegt. Der Immobiliendachfonds investiert in offene Immobilienfonds und weitere immobilienbezogene Anlagen. Daneben kann in Aktien, verzinsliche Wertpapiere und Geldmarktinstrumente investiert werden.

Wie das Handelsblatt berichtet, investiert der Allianz Global Investors Premium Management Immobilien-Anlagen - P - EUR in 10 offene Immobilienfonds, die geschlossen wurden. Darunter finden sich u.a. der Morgan Stanley P 2 Value, der AXA Immoselect oder der SEB Immoinvest. Auch in den KanAm US-Grundinvest, der liquidiert werden muss, befindet sich im Portfolio.

Für die Anleger von offenen Immobilienfonds ist dies eine weitere schlechte Nachricht. Mit dem Allianz Global Investors Premium Management Immobilien-Anlagen - P - EUR hat es nun auch einen Dachfonds erwischt. Die Negativnachrichten in diesem Segment reißen nicht ab.

Anleger des Allianz Global Investors Premium Management Immobilien-Anlagen - P - EUR stehen aber nicht rechtlos da. Auch der Allianz Global Investors Premium Management Immobilien-Anlagen - P - EUR birgt Risiken in sich, über die Anleger aufzuklären sind. Auch wenn der Fonds als sicher gilt, sind Anleger insbesondere dann über die mögliche Schließung aufzuklären, wenn ihr Geld jederzeit verfügbar sein sollte. Wurden Anlegern die Anteile der Allianz Global Investors Premium Management Immobilien-Anlagen - P - EUR in den Jahren 2008-2010 verkauft, stellt sich außerdem die Frage, ob Anleger über die erheblichen Probleme vieler offener Immobilienfonds informiert wurden. Nach Ansicht von dem im Kapitalanlagerecht tätigen Rechtsanwalt Dr. Ralf Stoll von der Dr. Stoll & Kollegen Rechtsanwaltsgesellschaft mbH handelt es sich um einen Beratungsfehler, wenn Anleger des Allianz Global Investors Premium Management Immobilien-Anlagen - P - EUR nicht darauf hingewiesen wurden, dass viele offene Immobilienfonds seit 2008 geschlossen sind, in die der Allianz Global Investors Premium Management Immobilien-Anlagen - P - EUR investiert.

Sind notwendige Hinweise durch eine Bank oder einen Berater nicht erfolgt, haften diese auf Schadensersatz. Anleger haben dadurch die Möglichkeit, ihre Anteile gegen Rückzahlung des einbezahlten Kapitals abzustoßen. Zu achten ist dabei unbedingt auf die Verjährung von Ansprüchen, die innerhalb von 3 Jahren nach dem Kauf drohen kann. Anleger sollten daher handeln und sich von einem im Kapitalanlagerecht tätigen Rechtsanwalt beraten lassen.

Wir vertreten bereits zahlreiche Anleger von offenen Immobilienfonds wie z.B. Morgan Stanley P2 Value, Degi Europa, Degi International oder AXA Immoselect und bereiten derzeit eine Klage für Anleger vor.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Rubrik offene Immobilienfonds.