Jedes
Invest
Bringt Risiken

Atlantic MS Saylemoon Rickmers, MS Nina Rickmers - Hilfe für Anleger

Atlantic legte den Schiffsfonds Atlantic MS Saylemoon Rickmers und MS Nina Rickemers im Jahr 2004 auf. Die beiden Schiffe gerieten in den allgemeinen Abwärtstrend, der die Schifffahrtsbranche momentan heimsucht. Zum einen kämpfen die Schiffe mit geringer werdenden Umsätzen, da wegen der Wirtschaftskrise weniger Güter transportiert werden. Gleichzeitig steigen die Kosten für Treibstoff und auch Risiken von Fremdwährungskrediten beginnen sich zu verwirklichen. Die Kombination dieser und weiterer Faktoren führte im Dezember 2011 dazu, dass die Fondsgesellschaft wegen der finanziellen Schieflage sich gezwungen sah, an die Anleger von MS Saylemoon Rickmers und MS Nina Rickmers heranzutreten. Um den angeschlagenen Fonds sanieren zu können, sollen die Anleger bereits erhaltene Ausschüttungen zurückzahlen.

Eine erneute Investition ist risikobehaftet, da sich momentan keine Entspannung auf dem Schiffsmarkt abzeichnet. Zwar weist Atlantic darauf hin, dass die Schiffe MS Saylemoon Rickmers und MS Nina Rickmers auch wieder Gewinne einfahren könnten, aber das ist keine gesicherte Annahme. Es könnte aber auch der umgekehrte Fall eintreten und die Anleger des Schiffsfonds Atlantic MS Saylemoon Rickmers und MS Nina Rickemersihr Geld vollständig verlieren können, denn jene Probleme, die zu den Finanzproblemen des Schiffsfonds führten, bestehen weiterhin.



Die Anleger des Atlantic MS Saylemoon Rickmers und MS Nina Rickemers müssen dies nicht tatenlos über sich ergehen lassen: Bei der Beratung von Anlegern dieses Fonds, die sich an uns wandten, hat sich gezeigt, dass die Anlageberatung oft zu wünschen übrig ließ. Häufig wiesen die Berater nicht auf die mit dem Schiffsfonds Atlantic MS Saylemoon Rickmers und MS Nina Rickemers verbundenen Risiken hin. Zu genau dieser Risikoaufklärung sind Banken und Anlageberater aber verpflichtet; sie müssen dem Kunden die Risiken und die Funktionsweise seines Anlageprodukts ausführlich erläutern. Desweiteren müssen die Berater offenlegen, ob sie Provisionen für die Vermittlung der Anlage bekommen. Gerade im Bereich der Schiffsfonds sind exorbitante, im zweistelligen Prozentbereich liegende Provisionen nicht unüblich.



Sollte die Bank oder der Anlageberater nicht ausreichend aufgeklärt haben, so kann der Anleger des Atlantic MS Saylemoon Rickmers und MS Nina Rickemers Schadensersatz verlangen. Da die Chancen, tatsächlich Schadensersatz zu bekommen recht gut stehen, sollten Anleger des Atlantic MS Saylemoon Rickmers und MS Nina Rickmers nicht zögern, sich von einem im Kapitalanlagerecht tätigen Rechtsanwalt beraten zu lassen und so dem möglichen kompletten Verlust ihrer Anlage in den Atlantic MS Saylemoon Rickmers und MS Nina Rickemers vorbeugen.





AKTUELL 14.11.2012 – Insolvenzverfahren über MS Saylemoon Rickmers und MS Nina Rickmers eröffnet



Die vor rund einem Jahr beschlossene Sanierung des Schiffsfonds Atlantic MS Nina Rickmers und MS Saylemoon Rickmers ist fehlgeschlagen. Am 12.11.2012 wurden Insolvenzverfahren über die beiden Schiffe eröffnet. Welchen Ausgang das Insolvenzverfahren nehmen wird, ist noch offen, aber Verluste der Anleger sind wahrscheinlich, da ihre Ansprüche nicht vorrangig erfüllt werden.

Diese News gehört zu diesem Fall

Bank- & Kapitalmarktrecht

Atlantic Schiffsfonds

Die Atlantic Gesellschaft zur Vermittlung Internationaler Investitionen mbH & Co KG wurde 1998 gegründet und hat seither insgesamt 36 verschiedene Schiffsfonds ausgelegt.Weiterlesen

Haben Sie Interesse an einer kostenlosen Erstberatung? Kontaktieren Sie uns:

Newsletter abonnieren